So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3521
Erfahrung:  Rechtsanwalt
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Hallo. Ich habe einige Fragen zu einem konkreten Straffall,

Beantwortete Frage:

Hallo. Ich habe einige Fragen zu einem konkreten Straffall, in dem ich der Beschuldigte bin. Können Sie mir dazu einige Fragen beantworten oder mir direkt die Kontaktdaten der verantwortlichen Person senden? Besten Gruß, ***** *****
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Es geht um ein Betrugsdelikt welches in Deutschland begangen wurde, jedoch bin ich Doppelbürger und wohne inzwischen nicht mehr in Deutschland. Es geht darum, ob eine Auslieferung zur Debatte steht.
Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Kunde,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bin Rechtsanwalt Roth und ich versuche Ihnen jetzt bei Ihrem Anliegen zu helfen. Bitte warten Sie einen Augenblick bis ich Ihre Frage überprüft habe und mit einer Antwort wieder auf Sie zukomme.

Bitte stellen Sie Ihre Frage ?

Mit freundlichen Grüßen

Karlheinz Roth

- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sehr geehrter Herr Roth,vielen Dank für die schnelle Antwort. Es geht um einen Betrug in mehreren Fällen, welcher in Deutschland ausgeführt wurde. Als Deutsch-Schweizer lebte ich bis dato in Deutschland, neuerdings jedoch in der Schweiz. Nun ist die Frage, ob ich mir Gedanken um eine Auslieferung machen muss und womit ich rechnen kann/sollte, unabhängig von der Strafhöhe, welche sicher im Bereich des Freiheitsentzug geahndet wird.Vielen Dank ***** *****Ron Bayer
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben nach bestem Wissen und Gewissen beantwortet wird.

Ausgeliefert wird nach dem Recht der Schweiz wegen Handlungen, die sowohl nach dem Recht des ersuchenden als auch nach dem des ersuchten Staates mit einer Freiheitsstrafe oder die Freiheit beschränkenden sichernden Maßnahme im Höchstmaß von mindestens einem Jahr oder mit einer schwereren Strafe bedroht sind.

Insoweit hängt die Stellung eines Auslieferungsersuchens deutscher Behörden davon ab, welche konkrete Straftat Sie begangen haben.

Für weitere Fragen stehe ich über den Button „Dem Experten antworten“ zur Verfügung. Anderenfalls mögen Sie bitte Ihre positive Bewertung für meine Beratung abgeben, in dem Sie hierzu auf die Bewertungssterne (3 bis 5) klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Karlheinz Roth

- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Soweit ich recherchieren konnte, liefert die Schweiz keine Schweizer Bürger aus. Würde in der Schweiz eine Ersatzhaft stattfinden? WO und durch wen würde die Verurteilung stattfinden?Besten Gruß, Ron Bayer
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

das ist richtig, dass die Schweiz keinen Schweizer Bürger ausliefert.

Nach Art. 7 StGB-Schweiz gilt Folgendes:

Wer im Ausland ein Verbrechen oder Vergehen begeht, ohne dass die Voraussetzungen der Artikel 4, 5 oder 6 erfüllt sind, ist diesem Gesetz unterworfen, wenn:

a.

die Tat auch am Begehungsort strafbar ist oder der Begehungsort keiner Strafgewalt unterliegt;

b.

der Täter sich in der Schweiz befindet oder ihr wegen dieser Tat ausgeliefert wird; und

c.

nach schweizerischem Recht die Tat die Auslieferung zulässt, der Täter jedoch nicht ausgeliefert wird.

Diese Voraussetzungen wären nur dann erfüllt, wenn nach schweizerischem Recht die Tat die Auslieferung zulässt.

Dies ist offenbar nicht der Fall, so dass eine Verurteilung nach schweizerischem Recht nicht in Betracht kommt.

MfG

RA K. Roth

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank für Ihre fundierte Beratung, jedoch verstehe ich nicht, was als nächstes geschieht. Wenn in Deutschland zur Fahndung aufgerufen wird:A) Wird die Polizei überhaupt mitbekommen, dass ich neuerdings in der Schweiz lebe? Ich habe keinerlei Abmeldung vorgenommen.
B) Es gibt einen Haftbefehl in Deutschland - Was passiert nun konkret? Werde ich ausgeliefert oder in der Schweiz eine Ersatzhaft antreten müssen? Oder wird keine weitere Konsequenz auf mich zukommen?Vielen Dank, ***** ***** Sie mit 5 Sternen bewerten, sobald ich Ihre Antwort erhalte.Besten Gruß, Ron Bayer
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie keine Abmeldung vorgenommen haben, hat die Polizei auch keine Kenntnis über Ihren Aufenthalt.

Ein automatischer Informationsaustausch findet zwischen Deutschland und der Schweiz nur in Steuersachen statt.

Die Frage der Auslieferung lässt sich nicht ohne weiteres beantworten. Hierzu ist eine eingehende Recherche erforderlich.

MfG

RA K. Roth

RAKRoth und weitere Experten für Schweizer Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.