So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 26
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Mochte fragen wegem meine schwester

Kundenfrage

mochte fragen wegem meine schwester , Sie wohnt in mazedonien und ich will Sie hier in der Schweiz bringen arbeiten konnen ,was kan ich machen bitte Danke

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Leider sind die Erfolgsaussichten, für Ihre Schwester eine Aufenthaltsbewilligung B und eine Arbeitsbewilligung für die Schweiz zu erhalten gering.

Mazedonien gilt als sog. Drittstaat, das heisst, Ihre Schwester profitiert nicht von den Verträgen über die Personenfreizügigkeit mit der EU. Auch besteht kein anderer Vertrag mit Mazedonien, welcher die Erteilung einer Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung für Ihre Schwester erleichtern würde.

Das bedeutet, dass sich der Anspruch Ihrer Schwester auf Erteilung einer Arbeits- und Aufenthaltsbewilligung nach dem Ausländergesetz AuG und den dazugehörigen Verordnungen (VZAE) richtet.

Das bedeutet, dass Ihre Schwester nur eine Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung für die Schweiz erhält, wenn unter anderem folgende Voraussetzungen erfüllt sind:
  • die Zulassungskontingente für Staatsangehörige aus Mazedonien sind noch nicht ausgeschöpft (aktuell dürfen pro Jahr maximal 2'500 Aufenthalts- und Arbeitsbewilligungen nach Art. 20 AuG erteilt werden).
  • es besteht ein Gesuch eines potentiellen Arbeitgebers
  • der Arbeitgeber muss in seinem Gesuch nachweisen, dass er für die Stelle keine geeigneten inländischen Arbeitnehmer oder EU-Staatsangehörigen findet (sog. Inländervorrang)
  • Ihre Schwester ist eine Spezialistin, eine Führungskraft oder eine qualifizierte Arbeitnehmerin
  • Gewisse Deutschkenntnisse sind nötig.
Aufgrund dieser strengen Voraussetzungen, ist es äusserst schwierig, eine Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung für Ihre Schwester zu erhalten. Als Krankenschwester und studierte Psychologin könnte sie aufgrund des Personalmangels in diesem Bereich allenfalls gewisse Chancen haben, müsste aber dazu einen Arbeitgeber finden, der für sie die notwendigen Gesuche stellt. Fraglich ist aber, ob die Ausbildung in Mazedonien von der Schweiz anerkannt wird.

Ich empfehle Ihnen bzw. Ihrer Schwester daher, sich bei potentiellen Arbeitgebern zu bewerben und zu hoffen, dass man dort bereit ist, die notwendigen Gesuch und Bewilligungen zu beschaffen.
Unterstützend empfehle ich Ihnen für weitere Informationen, sich an das Amt für Migration Ihres Wohnkantons und/oder das Staatssekretariat für Migration (www.bfm.admin.ch) zu wenden.

Andere Möglichkeiten sehe ich aufgrund Ihrer Schilderungen nicht, für Ihre Schwester eine Aufenthaltsbewilligung zu erhalten (z.B. Familiennachzug usw.).

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten indem Sie unter meiner Antwort auf einen der Smileys „toller Service“, „informativ und hilfreich“ oder „Frage beantwortet“ klicken. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
Rechtsanwalt und Mediator -
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.


Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.


Mit dem Button „bewerten und bezahlen“ bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.


Mit dem Button „dem Experten antworten“ können Sie Ihre Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.


Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatorenteam

Ähnliche Fragen in der Kategorie Schweizer Recht