So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Ich bin seit 10 Jahren mit einem Schweizer zusammen, davon

Kundenfrage

ich bin seit 10 Jahren mit einem Schweizer zusammen, davon 8 Jahre verheiratet. Wir kann ich die schweizer Staatsangehörigkeit bekommen und meine deutsche beibehalten?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Nach Art. 27 des Bürgerrechtsgesetzes haben Sie Anspruch auf erleichterte Einbürgerung, wenn Sie:
a. insgesamt fünf Jahre in der Schweiz gewohnt haben;
b. seit einem Jahr hier wohnen und
c. seit drei Jahren in ehelicher Gemeinschaft mit dem Schweizer Bürger leben.

Falls Sie also total (auch mit Unterbrüchen) 5 Jahre in der Schweiz wohnten und mindestens seit einem Jahr in der Schweiz wohnen, können Sie einen Antrag auf Einbürgerung stellen. Zuständig für die Einbürgerungsbewilligung ist das Staatssekretariat Migration (SEM). Je nach Wohnkanton ist das Gesuch bei der Wohngemeinde oder in der Regel direkt beim SEM einzureichen. Erkundigen Sie sich am besten bei Ihrer Wohngemeinde oder beim kantonalen Bürgerrechtsdienst. Die nötigen Formulare finden Sie auf der Webseite Ihres Wohnkantons.

Aus Schweizer Sicht ist eine doppelte Staatsbürgerschaft problemlos möglich. Das heisst sich können aus Sicht des Schweizer Rechts ohne Weiteres die Schweizer Staatsbürgerschaft erwerben, ohne die deutsche Staatsbürgerschaft aufgeben zu müssen.

Die entscheidende Frage ist daher, ob und unter welchen Bedingungen Ihr Heimatstaat eine doppelte Staatsbürgerschaft erlaubt.
Deutschland verbietet zwar grundsätzlich die doppelte Staatsbürgerschaft, hat aber unter anderem für die Mitgliedstaaten der EU und für die Schweiz Ausnahmen erlassen.
§ 25 Abs. 1 des deutschen Staatsangehörigkeitsgesetzes sieht vor:
ein Deutscher verliert seine Staatsangehörigkeit mit dem Erwerb einer ausländischen Staatsangehörigkeit, wenn dieser Erwerb auf seinen Antrag oder auf den Antrag des gesetzlichen Vertreters erfolgt, der Vertretene jedoch nur, wenn die Voraussetzungen vorliegen, unter denen nach § 19 die Entlassung beantragt werden könnte.
Der Verlust nach Satz 1 tritt nicht ein, wenn ein Deutscher die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union, der Schweiz oder eines Staats erwirbt, mit dem die Bundesrepublik Deutschland einen völkerrechtlichen Vertrag nach § 12 Absatz 3 abgeschlossen hat.


Da Deutschland das Staatsangehörigkeitsgesetz immer wieder ändert, empfehle ich Ihnen, sich vor Stellen eines Einbürgerungsgesuch beim deutschen Konsulat oder der deutschen Botschaft in der Schweiz zu vergewissern.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten indem Sie unter meiner Antwort auf einen der Smileys „toller Service“, „informativ und hilfreich“ oder „Frage beantwortet“ klicken. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
Rechtsanwalt und Mediator -