So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3823
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Besucherparkplatz Busse (Kanton Luzern/Kriens)

Kundenfrage

Geehrter Rechtsanwalt

Ich habe am Sonntag dem 18.01.2015 einen Einzahlungsschein auf meiner Windschutzscheibe meines Autos gehabt, welches sich auf einem Besucherparkplatz meines Bekannten befand.

Die Liegenschaft in Kriens (Kanton LU) hat bei den Parkplätzen das folgende Verbotszeichen:
Allgemeines Verbot: Auf Verlangen des Eigentümers wird allen Unberechtigten amtlich verboten, auf dem Grundstück Nr. 3075, GB Kriens, Fahrzeuge aller Art abzustellen oder zu parkieren. Ausgenommen von diesem Verbot ist das Parkieren durch Miter und Mieterinnen auf den von ihnen gemieteten Parkplätzen sowie durch Besucher und Besucherinnen der Liegenschaft * auf dem Parkplatz 9. Zuwiderhandlungen gegen dieses Verbot werden gemäss § 20 UeStG mit Haft oder Busse bestraft.

Fakten zu der Handlung: Ich war Übermacht von Samstags bis Sonntags zu besuch bei der Familie *Mustermann und habe mein Auto auf dem Besucher abgestellt.

Busse: *Tatbestand Wir bitten Sie uns für unsere Umtriebe den betrag von Fr. 40.- innert 10 Tagen zu überweisen.

Mein handeln war daraufhin die Verwaltung anzuschreiben und ihnen mitzuteilen dass ich berechtigter Besucher war. Diese erwiderte mir dass das parkieren über einen halben Tag nicht erlaubt und sei ebenfalls nicht für Wochenendbesucher gedacht.

Jetzt meine Frage an Sie, muss ich diese Forderung bezahlen und wie soll ich in Zukunft handeln damit ich nicht weitere solche Unannehmlichkeiten erleben muss?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht