So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Grüzi Nach Tod meine Ex Ehemanns Pensionskasse Geld ist werschwünden,

Kundenfrage

Grüzi
Nach Tod meine Ex Ehemanns Pensionskasse Geld ist werschwünden, unsern Kinder fragen sich
wie möglich ist das Geld in CH wer schwindet ?
Rieter AG Winterthur hat das Geld auf Bank gescheckt das Bank ist von Credit Suise aufgekauft.
Leider das Geld ist verschwunden, Credit Suisse meldet uns das nicht dort ist , aber keine Angabe wo das Geld gelandet ist.
Unser suche sind am ende.
Frage ist wie können mir das Geld finden? Mir Vemuten das nach Schließung von Bank das Geld gelandet
auf einen von Freizügigkeitskonto. Wie und Wo bekommen mir zu diesen Informationen?
In Voraus besten Dank für die Info .

Mara
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Wenn ich Sie richtig verstehe, ist Ihr geschiedener Ehemann vor einiger Zeit gestorben. Allerdings ist in seinem Nachlass nur gar kein Geld einer Pensionskasse mehr aufzufinden.

Wäre lediglich ein Teil seines Pensionskassengeldes verschwunden, wäre dies damit zu erklären, dass er zu Lebzeiten ein Vorbezug z.B. für selbstgenutztes Wohneigentum getätigt hat.

Sie vermuten nun, dass das Pensionskassengeld Ihres verstorbenen Mannes auf einem Freizügigkeitskonto gelandet ist, z.B. weil er vorzeitig pensioniert wurde bzw. nicht mehr arbeitete und deshalb keiner Pensionskasse angeschlossen war.

Die Banken, mithin auch die Pensionskassen, sind verpflichtet, Belege während 10 Jahren aufzubewahren. Diese Verpflichtung endet auch nicht etwa, weil die Bank von der Credit Suisse aufgekauft wurde. Die Unterlagen müssten daher noch vorhanden sein.

Eher unwahrscheinlich halte ich Ihren Verdacht, dass das Geld zu irgendeinem Freizügigkeitskonto überweisen wurde. Falls dem so wäre, müsste die ehemalige Pensionskasse die Überweisung belegen können.

Dankbar ist aber, dass das Geld bei der Stiftung Auffangeinrichtung BVG (www.chaeis.ch) liegt. Dort kommen alle Pensionskassegelder hin, die nicht zu einer neuen Pensionskasse oder auf ein Freizügigkeitskonto überweisen werden sollen.

Unterstützung bei der Suche nach den Pensionskassengeldern erhalten Sie (bzw. die Erben Ihres verstorbenen Ex-Mannes) beim Sicherheitsfond BVG in Bern:

http://www.sfbvg.ch

Zu prüfen wäre, ob Sie als geschiedene Frau ihres verstorbenen Mannes überhaupt berechtigt sind, solche Auskünfte zu erhalten. Falls Sie dort auch nicht fündig werden, muss die Angelegenheit von hinten aufgerollt und eine Verfolgung der Pensionskassengelder gestartet werden. So wäre also zu ermitteln, wo das Geld zuletzt war und dann aufgrund der Belege den Weg des Guthabens zu verfolgen.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten indem Sie unter meiner Antwort auf einen der Smileys „toller Service“, „informativ und hilfreich“ oder „Frage beantwortet“ klicken. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -