So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Muss ich eine Aktiengesprechung ohne dass ich mit dem inhalt

Kundenfrage

Muss ich eine Gesprächsnotiz ohne dass ich mit dem inhalt einverstanden bin? Und weil ich nich unterschreiben will darf meine vorgesetz am schluss wo musste ich unterschreiben, einfach schreiben dass ich als Mitarbeitend verweigertunterschrift.. ohne sich Begrunden warum?Ist dieser Gesprächsnotiz weiter gultig?? Danke.

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Sie müssen freilich nichts unterschreiben, womit Sie nicht einverstanden sind.

Wird allerdings lediglich verlangt, dass Sie die Kenntnisnahme oder den Erhalt einer Mitteilung bestätigen, so sind Sie grundsätzlich gehalten, den Empfang bzw. die Kenntnisnahme zu quittieren.

Wichtig ist, dass irgendwo festgehalten ist, dass Sie mit dem Inhalt des unterzeichneten Dokuments nicht einverstanden sind, wenn Sie es unterschreiben. Dass Ihr Vorgesetzter schreibt, Sie hätten die Unterschrift verweigert (ohne Begründung), ist grundsätzlich nicht zu beanstanden und entspricht ja den Tatsachen.

Ich empfehle Ihnen grundsätzlich, Ihrem Vorgesetzten schriftlich mitzuteilen, warum Sie die Notiz nicht unterschrieben haben, bzw. warum Sie damit nicht einverstanden sind. Diese Mitteilung gelangt dann mit der Gesprächsnotiz in Ihre Akte.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten indem Sie unter meiner Antwort auf einen der Smileys „toller Service“, „informativ und hilfreich“ oder „Frage beantwortet“ klicken. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -