So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Sehr geehrte Schweizer AnwälteWie kann ich gegen eine Person

Kundenfrage

Sehr geehrte Schweizer Anwälte Wie kann ich gegen eine Person von gehen, eine Anzeige machen wegen Verleumdung und Sachentziehung? Den ich hatte einen Musikkollegen in meiner Band, der über mich bei meinen Kunden Falsche aussagen macht und auch versucht meine Bühnenauftritte die ich mit den Kunden abgemacht habe, mir weg zu nehmen, was ich nicht dulden kann. Können Sie mir helfen? Freundliche Grüsse xxx

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Wenn ich Sie richtig verstehe, versucht der ehemalige Musikerkollege Ihnen zu schaden, in dem er Sie verleumdet und offenbar auch noch "bestohlen" hat. Nun möchten Sie diesen Anzeigen, wegen Verleumdung und Sachentziehung.

Jede Person kann gegen eine andere Person wegen eines Delikts bei der Polizei Strafanzeige erstatten. Bei gewissen Delikten (so auch die Sachentziehung nach Art. 141 StGB und die Ehrverletzungsdelikte nach Art. 173 ff. StGB) ist zusätzlich zur Strafanzeige ein sog. Strafantrag nötig.
Sie müssen bei der Polizei oder der Staatsanwaltschaft lediglich mündlich zu Protokoll oder schriftlich erklären, dass Sie mit Ihrer Anzeige auch Strafantrag stellen. Der Strafantrag kann grundsätzlich nur innerhalb von 3 Monaten seit Begehung des Delikts gestellt werden. Wird ein Strafantrag nicht oder zu spät gestellt, ist eine strafrechtliche Verfolgung nicht mehr möglich.

Achten Sie darauf, dass Sie ihre Beschuldigungen möglichst auch beweisen können, z.B. durch Zeugen, welche Sie bei der Polizei bezeichnen müssen. Falls Sie nur einen Verdacht aber keine Sicherheit über den Täter haben, rate ich zur Zurückhaltung.

Falls Ihnen durch das Verhalten des ehemaligen Musikerkollegen nachweislich ein Schaden entstanden ist, z.B. abgesagte Auftritte, können Sie auch Zivilklage/Schadensersatzklage gegen den Kollegen erheben. Dies wäre zunächst durch ein Schlichtungsgesuch beim Friedensrichter am Wohnort des Kollegen einzuleiten.
Achten Sie darauf, dass Sie nicht nur der Ihnen entstandene Schaden beziffern und beweisen müssen, sondern auch den Beweis erbringen müssen, dass das Verhalten
Ihres Kollegen ursächlich für den Schaden war. Gelingt Ihnen dieser Beweis nicht, verlieren Sie einen Prozess und bleiben auf den Prozesskosten sitzen.
Soweit es sich bei den Äusserungen des Kollegen um eine Persönlichkeitsverletzung handelt, können Sie zudem auch Richtigstellung und Schadensersatz verlangen (Art. 28 ff. ZGB).

Da gerade bei solchen Fällen die Beweissituation schwierig ist, sowohl im Straf- als auch im Zivilrecht, ist mit juristischen Schritten oft wenig zu erreichen.
In einem ersten Schritt würde ich Ihnen daher dazu raten, den Kollegen schriftlich per Einschreiben aufzufordern, sofort mit den Verleumdungen, den falschen Anschuldigungen und insgesamt mit seinem schädigenden Verhalten aufzuhören. Weisen Sie darauf hin, dass Sie sich straf- und zivilrechtliche Schritte vorbehalten.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten indem Sie unter meiner Antwort auf einen der Smileys „toller Service“, „informativ und hilfreich“ oder „Frage beantwortet“ klicken. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -