So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.

Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Guten Tag Am 07. Juni 2011 habe ich einen exklusiv Kaufvertrag

Kundenfrage

Guten Tag
Am 07. Juni 2011 habe ich einen exklusiv Kaufvertrag abgeschlossen, Kündigung s Zeit von 6 Monaten. Ich habe den Vertrag Frist gerecht gekündigt. Ich habe das Haus nicht selbst verkauft, sondern ein Makler im Dezember 2012. Nur verlangt die Maklerin eine Pauschale von CHF 6500.- Sie stützt sich auf Punk 6 im Vertrag, welcher lautet:
Falls während der Dauer dieses Verkaufsauftrages, die Auftraggeberin direkt ein verbindliches Kaufangebot erhalten und die Liegenschaft selbst verkaufen sollte, erhält die Auftragnehmerin per Saldo aller Ansprüche eine Pauschale von CHF 6500.- + Mwst. für die von Ihr bezahlten Inseratenkosten sowie Bemühungen.
Die Inseraten Kosten habe ich bezahlt.
Bin ich verpflichtet diesen Betrag zu bezahlen.
Gerne erwarte ich Ihre Antwort.
Freundliche Grüsse
E.Guarneri
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Leider wird der Sachverhalt anhand Ihrer Schilderungen nicht klar. Bitte beantworten Sie folgende Fragen zur Klärung:

1. Wann und per wann haben Sie den Maklervertrag mit der exklusiv-Maklerin gekündigt?

2. Können Sie die Kündigung beweisen (Einschreiben/lettre signature; Kündigungsbestätigung)?

3. Wie kommt es, dass schliesslich doch ein Makler das Haus verkauft hat, wo doch Sie Inserate geschlatet hatten?

4. Verstehe ich richtig, dass Sie einen neuen Makler beauftragt haben, nach Sie den ersten exklusiv-Vertrag gekündigt hatten?

5. Wann hat sich der Käufer bei wem gemeldet? Vor oder nach Beendigung des exklusiv-Maklervertrages?

6. Was hat den Verkäufer dazu veranlasst, sich zu melden? Ihr Inserat?

7. Warum sind Sie genau der Meinung, den Betrag gemäss Ziff. 6 nicht bezahlen zu müssen?

Bitte beantworten Sie diese Fragen genau, damit sich Missverständnisse im Sachverhalt vermeiden lassen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wortlaut im Kaufvertrag:


dieser Auftrag beginnt 7. November 2011 und endet am 6. Juni 2012. Falls er innert dem Fälligkeitsdatum von keiner Partei gekündigt wird, gilt er stillschweigend für weitere drei Monate.


Ich habe leider die Kündigung nicht eingeschrieben versandt. Aber ich habe eine Bestätigung der Maklerin.


Nach der Kündigung hatte ich mit einem anderen Makler einen Vertag abgeschlossen, welcher mir den Vorschlag machte, falls die erste Maklerin doch noch einen Käufer findet, sie das Haus verkaufen könne.


Der Verkäufer von meinem Haus war dann aber ein Nachbar, ebenfalls Makler, der Käufer war sein Freund, welcher ein Haus suchte.


Das war im November 2012.


In Ziffer 6 steht: Falls während der der Dauer dieses Verkaufsauftrages.


Der Vertag hatte ich Frist gerecht gekündigt, ich habe das Haus nicht selbst verkauft und das Mandat erst nach der Kündigung weiter gegeben.


 


Freundliche Grüsse


E.Guarneri


 

Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Ich danke für Ihre Konkretisierungen. Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Nach Ihren Schilderungen ist für mich auch nicht ersichtlich, warum die Maklerin der Auffassung ist, dass Ihr aus dem Verkauf etwas zustehe, wurde doch offensichtlich eine reine Erfolgsprovision für den Fall vereinbart, dass das Haus während der Dauer der Verkaufsauftrags an einen von ihr vermittelten Käufer verkauft wird. Beides war offenbar nicht der Fall.

Soweit hier beurteilbar ist also die Forderung der Maklerin ungerechtfertigt und daher zurückzuweisen. Aus meiner Sicht haben Sie also bisher alles richtig gemacht.

Falls die Fortuna erneut an Sie gelangen sollte, sollten Sie antworten, dass Sie aufgrund des gekündigten Vertrages nicht nachvollziehen könnten, warum die Maklerin der Ansicht sei, dass Ihr etwas aus dem nach Vertragsbeendigung erfolgten Verkauf an einen nicht von ihr vermittelten Käufer irgendetwas zustehen sollte.

Bewahren Sie die Kündigungsbestätigung der Maklerin gut auf. Im Streitfall müssen Sie beweisen, dass der Vertrag tatsächlich gekündigt wurde und die Maklerin von der (rechtzeitigen) Kündigung Kenntnis erlangt hatte. Die Kündigungsbestätigung der Maklerin reicht dazu aus.

Es kann natürlich passieren, dass die Fortuna bzw. die Maklerin weiterhin versucht, Druck auf Sie auszuüben, die Betreibung gegen Sie einleitet, oder gar ein Schlichtungsverfahren einleitet.
Im Falle der Betreibung sollten Sie umgehend gegenüber dem Betreibungsbeamten Rechtsvorschlag (ital.: opposizione) erheben. Sollte ein Schlichtungsverfahren eingeleitet werden, sollten Sie unter Umständen an der Schlichtungsverhandlung persönlich teilnehmen.

Wie gesagt, wäre für eine konkretere Auskunft der Fall persönlich an einen Anwalt zu übergeben. Ihre Ausführungen klingen aber danach, dass die Maklerin einfach einen Versuch macht, hier noch etwas "herauszuholen":

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten indem Sie unter meiner Antwort auf einen der Smileys „toller Service“, „informativ und hilfreich“ oder „Frage beantwortet“ klicken. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
< Zurück | Weiter >
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
  • Für mich persönlich war die Antwort sehr hilfreich. Vielen Dank an den Experten! Daniela H. Dortmund
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Advokaturbüro

    Advokaturbüro

    Rechtsanwalt, LL.M.

    Zufriedene Kunden:

    3823
    Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/Eika03101981/2010-11-23_17305_BHF_1466_3.jpg Avatar von Advokaturbüro

    Advokaturbüro

    Rechtsanwalt, LL.M.

    Zufriedene Kunden:

    3823
    Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RA Schröter

    RA Schröter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    93
    Studium des schweizer und französischen Rechtes
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OT/oth/2016-5-30_10346_.64x64.jpg Avatar von RAKRoth

    RAKRoth

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    85
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    283
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    86
    Fachanwalt für Familienrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    219
    19 Jahre Anwaltserfahrung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Schweizer Recht