So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

was für rechte haben die grosseltern? haben sie überhaupt

Kundenfrage

was für rechte haben die grosseltern? haben sie überhaupt rechte?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Die Rechte der Grosseltern sind begrenzt und in der Schweiz eher gering. Während Deutschland ein ausdrückliches Umgangsrecht der Grosseltern mit ihren Enkeln vorschreibt, beschränkt sich das Schweizer Recht darauf, in besonderen Fällen auf Antrag ein Umgangsrecht von nahen Angehörigen mit dem Kind vorzusehen.

Art. 274a ZGB sieht folgende Bestimmung vor:

Art. 274a

1 Liegen ausserordentliche Umstände vor, so kann der Anspruch auf persönlichen Verkehr auch andern Personen, insbesondere Verwandten, eingeräumt werden, sofern dies dem Wohle des Kindes dient.

2 Die für die Eltern aufgestellten Schranken des Besuchsrechtes gelten sinngemäss.


Andere Rechts räumt das Gesetz Grosseltern in Bezug auf Ihre Enkel nicht ein. Leider ist es in der Praxis sogar so, dass ein Umgang zwischen Grosseltern und Enkeln gegen den Willen der Eltern auch gerichtlich fast nie erzwungen werden kann.

Sie sind natürlich nicht verpflichtet, die Kinderbetreuung für Ihre Tochter zu übernehmen. Aufgrund der familiären/finanziellen Situation scheint dies zur Zeit aber die bestmöglich Lösung zu sein, damit sich Ihre Tochter nicht verschulden muss.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten indem Sie unter meiner Antwort auf einen der Smileys „toller Service“, „informativ und hilfreich“ oder „Frage beantwortet“ klicken. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -

Ähnliche Fragen in der Kategorie Schweizer Recht