So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Hallo, Ich mein Studium als IT Manager abgeschlossen. Also

Kundenfrage

Hallo, Ich mein Studium als IT Manager abgeschlossen. Also ich habe den Master gemacht.
Nun hatte ich eine Stelle im Betrieb für über ein Jahr wo ich Helpdeskleiter und Projektleiter war bzw. noch bin.
Ich und mein neuer Vorgesetzter verstehen uns überhaupt nicht.
Nun will mich mein neuer Chef degradieren und er bietet mir eine Stelle an als Supporter an.
Muss ich diese Stelle annehmen!? Er versucht eine Arbeitsverweigerung bei mir zu erzwingen.
Was kann ich dagegen tun!?
Danke XXXXX XXXXX Antwort.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.: 0800(NNN) NNN-NNNN/span>

Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Hallo,

Alles klar dann erwarte ich gerne die Antwort. Ich bitte Sie alles mitzuberücksichtigen. Und was ich gegen meinen Vorgesetzten tun kann.

Viele Grüsse

xxxxxxx

Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund einer technischen Panne bei JustAnswer wurde Ihre Frage mir leider erst jetzt zur Beantwortung zur Verfügung gestellt.

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Die Beantwortung Ihrer Frage hängt davon ab, wie genau Ihre Tätigkeit in Ihrem Arbeitsvertrag geregelt ist, bzw. was Ihr Pflichtenheft bisher umfasste.

Grundsätzlich sind Sie als Arbeitnehmer verpflichtet, alle Aufgaben zu übernehmen, die im Betrieb anfallen und zu denen Sie sich arbeitsvertraglich verpflichtet haben. Vorübergehend müssen Sie sogar eine Tätigkeit übernehmen, die Ihrer Ausbildung nicht entspricht, wenn eine betriebliche Notwendigkeit dazu vorliegt. Dies ist Ausfluss aus der Treuepflicht des Arbeitnehmers.

Wurden Sie allerdings ausdrücklich und ausschliesslich als Projektleiter eingestellt, so müssen Sie eine Degradierung zum Supporter grundsätzlich nicht akzeptieren. Dies würde eine Änderung Ihres Arbeitsvertrages erfordern. Dies kann der Arbeitgeber nicht einseitig beschliessen. Falls er Sie entgegen der ausdrücklichen Beschreibung im Vertrag neu nur noch als Supporter einsetzen will, muss er den bestehen Vertrag als Projektleiter kündigen (unter Einhaltung der ordentlichen Kündigungsfrist).

Soweit eine betriebliche Notwendigkeit nicht besteht, sind Sie auch nicht verpflichtet, vorübergehend diese Tätigkeit zu übernehmen. Eine Arbeitsverweigerung ist darin dann nicht zu sehen. Vielmehr ist Ihr Arbeitgeber verpflichtet, Ihnen die vertraglich vereinbarte Arbeitsleistung (als Projektleiter) zuzuweisen. Kann er das nicht, gerät er in Verzug (Art. 324 OR) und schuldet den Lohn trotzdem.

Wie Sie sehen, kann es im Einzelfall eine schwierige Auslegungs- und Ermessensfrage sein, ob Sie verpflichtet sind, für den Arbeitgeber auch "niedrigere" Arbeiten auszuführen. Eine grundsätzliche Degradierung bzw. eine einseitige Abänderung der vertraglich versprochenen Tätigkeit ist hingegen nicht zulässig.

Unter Umständen ist es ratsam, sich mit Ihrem Vertrag und Pflichtenheft persönlich an einen Rechtsanwalt bzw. Ihre Rechtsschutzversicherung zu wenden.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten indem Sie unter meiner Antwort auf einen der Smileys „toller Service“, „informativ und hilfreich“ oder „Frage beantwortet“ klicken. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -