So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Erbrecht: Grüezi mitenand Ich bin als Neffe von meiner

Kundenfrage

Erbrecht: Grüezi mitenand Ich bin als Neffe von meiner 90jährigen und im vergangenen Jahr verstrobenen Tante beauftrag, das Erbe zu teilen. Meine Tante hat ein Testament erstellt (zwischenzeitl. vom Bez.Gericht Winterthur rechtskräftig eröffnen). Sie will darin alles verbleibende Geld (es sind noch wenige tausend Franken) ihren 5 Neffen und Nichten weitergeben. Selber hat sie keine Kinder hinterlassen hat zwei jüngere Brüder, von denen nur noch mein Vater lebt. Meinem Verständnis nach kann nur der Pflichtteile (wie hoch ist dieser? - 1/2?) frei verteilt werden. Der übrige Teil ginge an die beiden noch lebenden Brüder und beim verstorbenen an dessen Kinder (5). Ist dem so? Es wäre also: - das Erbe zu teilen in Pflichtteil und Rest - der Pflichtteil geht an die 5 Nichten und Neffen - der Rest wir halbiert an die Brüder - mein Vater erhält demnach 1/2 des Rests - die 5 Cousins von mir (Kinder des verstrobenen Bruders) erhalten je 1/5 des Rests Besten Dank und bis bald
XXX (persönliche Daten von Moderation entfernt)

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Sofern Ihre Tante (Erblasserin) weder Ehegatten, eigene Kinder noch Eltern hinterlässt, sind keine pflichtteilsgeschützten Erben vorhanden. Geschwister geniessen seit 1988 keinen Pflichtteilsschutz mehr (Art. 472 ZGB).

Nicht zu verwechseln sind die pflichtteilsgeschützten Erben, mit den gesetzlichen Erben. Im Fall Ihrer kinderlosen, unverheirateten oder verwitweten Tante, deren Eltern wohl auch nicht mehr leben, würden ohne Vorhandensein eines gültigen Testaments ihre beiden Brüder alles zu gleichen Teilen erben. Das gesetzliche Erbrecht (Art. 458 Abs. 3 ZGB).

Die gesetzliche Erbfolge kommt aber nur dann zur Anwendung, wenn kein gültiges Testament vorhanden ist, das etwas anderes vorschreibt. Dies ist aber vorliegend der Fall.

Da also keine pflichtteilsgeschützten Erben vorhanden sind, war Ihre Tante völlig frei darin, zu bestimmen, wer ihren Nachlass erben soll (frei verfügbare Quote = 100%). Aufgrund der Anordnung "es soll alles unter meinen Nichten und Neffen verteilt werden", erben also allein die Nichten und Neffen zu gleichen Teilen.

Ihre Berechnung ist daher falsch, da kein Pflichtteilsrecht der Brüder besteht. Das Erbe ist wie folgt zu verteilen:

Jeder der Neffen/Nichten erhält den gleichen Teil des Nachlasses. Da offenbar 6 Nichten und Neffen vorhanden sind, erhält jeder 1/6 des gesamten Nachlasses Ihrer Tante. Die Brüder erhalten nichts.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten indem Sie unter meiner Antwort auf einen der Smileys „toller Service“, „informativ und hilfreich“ oder „Frage beantwortet“ klicken. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -

Ähnliche Fragen in der Kategorie Schweizer Recht