So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Guten Abend, ich habe seit monaten Rechnungen von der Firma

Kundenfrage

Guten Abend, ich habe seit monaten Rechnungen von der Firma Terrifix AG,verrechnet wird dies über die swisscom Händyrechnung und die swisscom sagt sie können da nichts machen.Nun meine Frage wie kann man das regeln, krieg ich das Geld wieder zurück?mfg
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Die Terrifix AG ist schon verschiedentlich als unseriös in den Medien kritisiert worden. Diese Firma versendet unter anderem Sex-Angebote, namentlich Spam-SMS in denen auch Sex-Treffs mit Frauen versprochen wurden.

Wenn Sie den SMS-Dienst bestellt oder abonniert haben, müssen Sie die zusätzlichen Kosten grundsätzlich bezahlen. Zu prüfen wäre allerdings, ob ein Vertrag zwischen Ihnen und der Terrifix AG gültig zustande gekommen ist.

Haben Sie den Dienst hingegen nicht bestellt, nicht abonniert und nicht genutzt, ist dieser Betrag nicht geschuldet, auch nicht gegenüber der Swisscom, die über diesen kostenpflichtigen SMS- und Handy-Dienst abrechnet.

Soweit hier beurteiltbar können Sie den SMS-Dienst stoppen, in dem Sie eine SMS mit dem Inhalt "Stop Steckbrief" oder "Stop all" an den Abo-Dienst schicken.

Sie sollten den Service abbestellen und den entsprechenden Rechnungsbetrag von Ihrer Handyrechnung abziehen. Per Einschreiben sollten Sie der Swisscom mitteilen, dass Sie diesen (Teil-)Betrag nicht bezahlen werden, weil Sie von dieser Firma reingelegt wurden und diesen Betrag daher nicht schulden.

Ob Sie Anspruch auf Rückzahlung des zu viel bezahlten Gelds haben, kann ich hier nicht beurteilen. Dies hängt wie gesagt davon ab, ob Sie den Service bestellt, abonniert und genutzt haben oder ob Sie unfreiwillig Opfer dieses Dienstes geworden sind. Im zweiten Fall oder dann, wenn ein Vertrag zwischen Ihnen und Terrifix nicht wirksam zustande gekommen ist (was grundsätzlich auch mündlich oder per SMS möglich ist), haben Sie Anspruch auf Rückerstattung des zu viel bezahlten Geldes.

Die Swisscom wird sich allerdings stur stellen, weshalb ich Ihnen empfehle, sich an die Ombudsstelle für Telekommunikation zu wenden und abzuklären, ob Sie allenfalls dort Unterstützung beim Kampf um Rückerstattung erhalten:
www.ombudscom.ch

Vgl. u.a. ktipp-Artikel:
http://www.ktipp.ch/themen/beitrag/1037169/SMS-Betruegereien_Telefonfirmen_kassieren_locker_mit

http://www.ktipp.ch/themen/beitrag/1033938/Sex-Angebote_an_12-Jaehrigen

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten indem Sie unter meiner Antwort auf einen der Smileys „toller Service“, „informativ und hilfreich“ oder „Frage beantwortet“ klicken. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -

Ähnliche Fragen in der Kategorie Schweizer Recht