So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Ich bin Vorbestraft sass in haft meine frage ist darf ich in

Kundenfrage

Ich bin Vorbestraft sass in haft meine frage ist darf ich in die schweiz auswandern
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Grundsätzlich ist eine Vorstrafe bzw. eine vollzogene Haftstrafe noch kein Grund, weshalb Ihnen die Einreise oder gar eine Einwanderung in die Schweiz verboten sein sollte.

Ob Sie allerdings zur Einreise bzw. zur Niederlassung in der Schweiz berechtigt sind, hängt unter anderem davon ab, ob Sie im Besitze eines Aufenthaltstitels der Schweiz (Aufenthalts- oder Niederlassungsbewilligung) sind und sein müssten. Massgeblich ist dabei unter andem Ihre Staatsangehörigkeit.

Falls Sie Staatsangehöriger eines Landes sind, für das eine Visumspfllicht nicht besteht, können Sie grundsätzlich in die Schweiz einreisen und sich hier bis zu 3 Monaten aufhalten. Aus anderen Staaten benötigen Sie zur Einreise ein Visum, dass Ihnen unter Umständen auch aufgrund der Haftstrafe verweigert werden könnte.

Falls eine Visumspflicht nicht besteht, Sie aber länger als die 3 Monate bleiben wollen, benötigen Sie - sofern Sie nicht EU-Staatsangehöriger sind - eine Aufenthaltsbewilligung. Je nach Straftat, für die Sie rechtskräftig verurteilt wurden, kann Ihnen eine Aufenthaltsbewilligung verweigert werden. Es bestehen aber auch noch andere Voraussetzungen, die für die Erteilung einer Aufenthaltsbewilligung erfoderlich sind (z.B. dass Sie sich selber versorgen können und nicht vom Sozialstaat abhängig sind).

Ob Sie diese Voraussetzungen erfüllen, kann ich hier nicht abschliessend beurteilen.

Falls Sie mit einer Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz arbeiten wollen, benötigen Sie auch eine Arbeitsbewilligung.

Beachten Sie, dass je nach Staatsangehörigkeit unterschiedliche Vorschriften gelten können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass nur aufgrund der Haftstrafe nicht ausgeschlossen werden kann, dass Sie in die Schweiz auswandern können. Ob Sie die Voraussetzungen für eine Aufenthaltsbewilligung erfüllen, kann ich allerdings nicht beurteilen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihnen aufgrund einer vollzogenen Haftstrafe eine Aufenthaltsbewilligung entzogen wird, ist allerdings - je nach Straftat und Haftdauer - einigermassen hoch.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten indem Sie unter meiner Antwort auf einen der Smileys „toller Service“, „informativ und hilfreich“ oder „Frage beantwortet“ klicken. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -