So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Hallo, ich stehe kurz vor der Scheidung mit meinem Mann. Wir

Kundenfrage

Hallo, ich stehe kurz vor der Scheidung mit meinem Mann. Wir sind seit 6 Jahren verheiratet. Da ich eine Ausländerin bin, mein Mann will mich zurück nach Heimat "schicken". Meine erste frage ist: darf ich trotz Scheidung mit C Ausweis in der Schweiz bleiben? Meine Situation sieht so aus: in dieser Ehe war ich Hausfrau. Obwohl ich Ausbildung habe mein Mann wollte nicht dass ich arbeite weil er genug verdient und jemand musste Hausarbeit erledigen. So hat er gesagt. Jetzt suche ich nach eine Stelle, aber habe noch keine bekommen. Falls ich in der Schweiz bleiben können, frage ich mich wie ich überleben kann. Sollte mein Mann mir "Unterhalt" zahlen bis ich mit der Arbeit anfange? Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort. MfG Sara
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Wenn Sie eine Niederlassungsbewilligung ("Ausweis C") haben, müssen Sie nicht befürchten, dass Sie nach einer Scheidung in Ihr Heimatland zurückgeschickt werden.
Nach Art. 63 in Verbindung mit Art. 62 des Ausländergesetzes kann die Niederlassungsbewilligung nur widerrufen werden, wenn:

  1.  

    Sie oder Ihr Vertreter im Bewilligungsverfahren falsche Angaben macht oder wesentliche Tatsachen verschwiegen hat;

  2. Sie zu einer längerfristigen Freiheitsstrafe verurteilt wurden oder gegen sie eine strafrechtliche Massnahme im Sinne von Artikel 64 oder Artikel 61 des Strafgesetzbuches angeordnet wurde;

  3. Sie in schwerwiegender Weise gegen die öffentliche Sicherheit und Ordnung in der Schweiz oder im Ausland verstossen hat oder diese gefährden oder die innere oder die äussere Sicherheit gefährden;

  4. Sie oder eine Person, für die Sie zu sorgen haben, dauerhaft und in erheblichem Mass auf Sozialhilfe angewiesen ist.

Wenn Sie also keine (schwere) Straftat begangen haben und zur Erlangung der Niederlassungsbewilligung keine falschen Angaben gemacht haben, kommt als Widerrufsgrund nur noch der Fall in Betracht, dass Sie langfristig und in erheblichem Mass auf Sozialhilfe angewiesen sind.

Da Sie eine Ausbildung haben, ist es durchaus wahrscheinlich, dass Sie früher oder später eine Arbeit finden. Ich empfehle Ihnen dringend, weiterhin nach einer Anstellung zu suchen.

Selbst aber wenn Sie im Zeitpunkt der Scheidung noch keine Arbeit gefunden haben, kann die Bewilligung nicht ohne weiteres widerrufen werden. Ihr Mann ist nämlich nach 6 Jahren Ehe grundsätzlich unterhaltspflichtig, zumindest für eine gewisse Dauer. So liegt eine sog. lebensprägende Ehe vor, weil Sie auf seinen Wunsch hin den Haushalt übernommen haben und sich nicht um Ihre eigene berufliche Weiterentwicklung gekümmert haben.

Ihr Mann muss Ihnen - soweit hier beurteilbar - nicht nur nachehelichen Unterhalt bezahlen, bis Sie eine Arbeit gefunden haben, sondern unter Umständen auch noch darüber hinaus, um Sie für die sog. ehebedingten Nachteile zu entschädigen.

Je eher Sie eine Stelle gefunden haben, um so besser ist das natürlich für Ihre Zukunft, nicht nur im Hinblick auf Ihre Niederlassungsbewilligung. Ich wünsche Ihnen dafür viel Erfolg.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten indem Sie unter meiner Antwort auf einen der Smileys „toller Service“, „informativ und hilfreich“ oder „Frage beantwortet“ klicken. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -

Ähnliche Fragen in der Kategorie Schweizer Recht