So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Ich lebe und arbeite in der Schweiz. Da ich in 2012 nur noch

Kundenfrage

Ich lebe und arbeite in der Schweiz. Da ich in 2012 nur noch wenige Tage in Deutschland aufgehalten habe, habe ich im Dezember meinen deutschen Wohnsitz gekündigt und habe keine Wohnung mehr in Deutschland. Von der Steuerpflicht her bin ich dann in Deutschland Steuerausländer? Welche Zinssteuern fallen auf mein noch vorhandenes Deutsches Konto ab? Freistellungsaufträge sind dann ja wohl nicht mehr gültig, oder? Die Steuererklärung (bin Quellensteuerpflichtig) mache ich dann nur noch in der Schweiz (muss ich dann mein deutsches Konto und zinsen angeben?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Ausländisches Vermögen (z.B. Geld auf Bankkonti) müssen Sie in der Schweizer Steuererklärung ebenso deklarieren, wie ausländische Bankzinsen. Allerdings können Sie die darauf erhobenen und entrichteten (Quellen-)steuern zurückfordern. (Formular DA-1). Die Berücksichtigung beim satzbestimmenden Einkommen bleibt aber bestehen.

Deshalb können Sie in der Schweizer Steuererklärung das deutsche Vermögen im Vermögensverzeichnis und den dazugehörigen Zins auflisten und mit dem Vermerk "DE" versehen.

Die deutsche Bank wird selbstverständlich die Steuer auf den Vermögenserträgen weiterhin abliefern, sofern ein Freistellungsauftrag nicht besteht oder der erzielte Kapitalertrag die Freigrenze übersteigen. Allein aus dem Umstand, dass ein Wohnsitz in Deutschland nicht mehr besteht, folgt nicht, dass die erteilten Freistellungsaufträge nicht mehr gültig sind. Mindestens auch aufgrund der deutschen Kapitalerträge besteht für Sie in Deutschland weiterhin eine beschränkte Steuerpflicht.

Die Frage "welche Zinssteuern" auf Ihr noch vorhandenes deutsches Konto anfallen, kann ich nicht abschliessend beurteilen. Dies beurteilt sich nach deutschem Steuerrecht.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten indem Sie unter meiner Antwort auf einen der Smileys „toller Service“, „informativ und hilfreich“ oder „Frage beantwortet“ klicken. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -