So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Trotz Mandatsentzug hat eine Rechtsanwältin aus Wiesbaden,alle

Kundenfrage

Trotz Mandatsentzug hat eine Rechtsanwältin aus Wiesbaden,alle Unterlagen seit fast 2 Jahren nicht zurückgesandt,Ich habe sie schriftlich mit Einschreibenbriefe mit Rückschein National zweimal aufgefordert,die bei ihr befindlichen Unterlagen zurückzusenden.Was kann ich dagegen Unternehmen?

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Die der Anwältin zur Verfügung gestellten Unterlagen gehören Ihnen (sofern es sich nicht nur um Kopien zwecks Erfüllung der Aktenaufbewahrungspflicht handelt).

Mit Beendigung des Auftragsverhältnisses haben Sie einen Anspruch auf Herausgabe Ihrer Unterlagen. Wenn die Anwältin die Akten nicht freiwillig herausgibt, bleibt Ihnen nur noch eine Leistungsklage. Das heisst, Sie müssen beim zuständigen Amtsgericht (Wiesbaden) Klage gegen die Anwältin einreichen und die Herausgabe der Akten verlangen.

Bevor Sie mithilfe eines in Deutschland zugelassenen Anwalts einen solchen (doch einigermassen aufwändigen) Schritt einleiten, sollten Sie die Anwältin ein letztes Mal auffordern, Ihnen die Akten herauszugeben. Im Unterlassungsfall sollten Sie Ihr die Editionsklage und eine Meldung an die Anwaltskammer (Frankfurt a.M.) ankündigen.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten indem Sie unter meiner Antwort auf einen der Smileys „toller Service“, „informativ und hilfreich“ oder „Frage beantwortet“ klicken. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -

Ähnliche Fragen in der Kategorie Schweizer Recht