So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Scheidung

Kundenfrage

Guten Tag,ich heisse xxxxxxxxxx,komme aus Bulgarien (EU),habe Bewilligung B und arbeite seit 2 Monaten 20%Meine Arbeitsvertrag ist bis am ende nowember,aber naher ich habe grosse schanse für eine neue und unbefristigte Vertrag zu unterschrieben.Mein Mann kommt aus Italien und hat Bewilligung C.Unsere Kind ist in der Schweiz gebohren am 13.07.2010 und hat Bewilligung C.Wir sind seit 15.01.2010 verheiratet in Gemeinde xxxxxx.Jezt unsere Ehe gehet gahr nicht mehr gut und ich eigentlich möchte ein Scheidung,aber bin nicht sicher nach diese Scheidung ob darf ich in der Schweiz bleiben oder müss züruck in Bulgarien gehen? Das ist meine Frage.Danke!

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Grundsätzlich ist Bulgarien ebenfalls Mitglied der EU. Das Freizügigkeitsabkommen zwischen der Schweiz und der EU gilt aber für die neuen EU-Staaten Rumänien und Bulgarien nur beschränkt, mindestens bis zum 31. Mai 2014.

Das bedeutet, dass bei Staatsangehörigen aus Bulgarien der sog. Inländervorrang gilt, wenn es darum geht, eine Aufenthaltserlaubnis zu erteilen. Da Sie noch keine C-Bewilligung haben, müssen Sie damit rechnen, dass nach einer Scheidung Ihre Aufenthaltsbewilligung B nicht mehr verlängert wird, es sei denn, Ihr Arbeitgeber könne nachweisen, dass er nicht gleich qualifizierte Arbeitskräfte aus der Schweiz oder den alten EU-Staaten findet.

Nun haben Sie aber auch noch ein Kind, das in der Schweiz geboren ist und wohl die italienische und bulgarische Staatsangehörigkeit besitzt. Schon aus sozialen Gründen ist es sinnvoll, wenn das Kind in der Schweiz bleiben kann, damit der Kontakt zum Vater sichergestellt bleibt (falls Sie die Obhut und das alleinige Sorgerecht) erhalten. Mit anderen Worten wäre dies mit ein Grund, dass Sie hier bleiben können.

Insgesamt kann nicht völlig ausgeschlossen werden, dass Sie nach einer Scheidung die Schweiz wieder verlassen müssen. Ich halte das aber eher für unwahrscheinlich, da Sie einerseits ein Kind mit einem in der Schweiz niedergelassenen Italiener haben und zudem hier arbeiten.

Bevor Sie eine Scheidung beantragen, empfehle ich Ihnen deshalb, zunächst sicherzustellen, dass Sie weiterhin eine Beschäftigung haben und nicht der staatlichen Fürsorge (Arbeitslosengeld oder Sozailhilfe) bedürfen. Ausserdem sollten Sie sich beim Migrationsamt des Kantons Zürich erkundigen, ob Ihnen auch im Falle einer Scheidung die Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung verlängert wird, wenn Sie im Zweitpunkt der Scheidung bereits eine Stelle haben.

Ohnehin empfehle ich Ihnen, sich für die Trennung/Scheidung persönlich an einen Rechtsanwalt zu wenden. Dieser soll Sie dann auch im Hinblick auf Ihren Aufenthaltsstatus beraten.
Soweit es sich hier beurteilen lässt, sollten Sie die Scheidung frühestens dann einreichen, wenn Sie die neue Stelle haben (vielleicht auch die Probezeit dort abgelaufen ist).

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten indem Sie unter meiner Antwort auf einen der Smileys „toller Service“, „informativ und hilfreich“ oder „Frage beantwortet“ klicken. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -