So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Vor einer Woche am Do 11.10.2012 ist mir ein Fahrzeug am späten

Kundenfrage

Vor einer Woche am Do 11.10.2012 ist mir ein Fahrzeug am späten Abend, an mein Geschäftsauto gefahren. Da der Schaden an meinem Auto nur von einem klein Lastwagen stammen kann (mein rechtes Rücklicht ist defekt und die Beule geht bis zu ca. 1.30m hoch), und jeden Abend um die gleiche Zeit ein Fahrzeug, immer von der gleichen Firma, dieser grösse meinen Nachbaren beliefert, ist mein verdacht das dieser klein Lastwagen mein Geschäftsauto (Lieferwagen toyota Haice) beschädigt hat. Zudem habe ich, sowie meine Eltern, und auch eine andere Nachbarin ein Fahrzeug mit dieser grösse zur gleichen Zeit wie immer gesehen und gehört. Da es dunkel war konnte niemand jedoch eindeutig sagen das es dieses Fahrzeug war.
Als ich mich am nächsten Tag (Freitag 12.10.2012) bei dieser Firma beschwärte, wurde ich als Lügner hingestellt. Darauf fragt ich ob dieser Chauffer am Freitagabens wieder zu meinen Nachbaren beliefet, antwortet mir mein gegenüber mit ja. Darauf antwortet ich :"Er soll bitte schauen, dass dies sein lester Auftrag ist. Da der Chauffer sicher nirgens womehr hin fährt." Nun werde ich von dieser Firma Angeklagt, da dies eine Morddroung sei. Was ich aber meinte ist, dass diese Chauffer auf unserer Privatstrasse hochfährt ( die gesamme zufahrt strasse gehört unserer Familie) und ich ihn beim wegfahren hindern werde. Das heisst ich wäre mit meinem Auto so hingefahren das er nicht mehr runterfahren kann.
Als der Chauffeur dan an diesem Abend kam war sein Chef dabei. Der mich wirklich als Idiot und Lügner hinstelllte.
Nach dem gesprach mit dem Chef dieser Firma, hat er ein e-mail an meinen Chef geschrieden. Das ich zu diesem Zeitpunkt angetrunken gewessen war. Die kan Leider fast nicht möglich sein da ich erst eine stunde zuvor von meiner Arbeit heimgekommen bin.
Meine frage ist ob Angetrunken, ohne Alkohltest, über rechtgütig ist. und die Zweitfrage reich meine Aussage zu einer Verurteilung von Morddrohung?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Solche Behauptungen reichen nicht aus, um Sie wegen Drohung zu verurteilen. Der angeblich bedrohte, bzw. die Staatsanwaltschaft muss nämlich beweisen, dass Sie tatsächlich mit der Tötung oder mit ähnlichem gedroht haben. Besteht ein Zweifel darüber, was Sie gemeint hatten, muss zu Ihren Gunsten entschieden werden (im Zweifel für den Angeklagten).

Gleiches gilt für die Behauptung, dass Sie angebelich angetrunken gewesen sein sollten. Auch diese Anschuldigung muss bewiesen werden. Eine Behauptung reicht dafür nicht aus.

Dennoch war Ihre Verhalten nicht korrekt. Vielmehr hätten Sie Strafanzeige bei der Polizei wegen nicht korrektem Verhalten nach einem Unfall erstatten müssen. Dies können Sie auch jetzt noch tun. Allenfalls sollten Sie die Strafanzeige gegen Unbekannt richten (vgl. Art. 51 SVG, Strassenverkehrsgesetz). Gegebenenfalls kann durch ein Gutachten noch ermittelt werden, von welchem Fahrzeug der Schaden an Ihrem Auto verursacht wurde.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -

Ähnliche Fragen in der Kategorie Schweizer Recht