So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Guten Tag!Ich bin ein Qualitätsprüfer, 29 Jahre alt und werde

Beantwortete Frage:

Guten Tag!Ich bin ein Qualitätsprüfer, 29 Jahre alt und werde in Oktober zum zweiten mal Vater. Wollte mal fragen was ich machen muss wenn ich vor 3 monate die Kündigung gegeben habe um einen neuen Job entgegen zu nehmen, und jetzt 1 Woche vor Arbeitsbeginn kriege ich ein Telefon das die Firma in eine Wirtschaftliche schlechte position steht und das ich gar nicht anfangen kann.( Sie Sind aber nicht konkurs gegangen). Kann ich Sie anklagen und habe ich recht auf schmerzens gelder. Ich habe ja einen sicheren Job gekündigt und jetzt werde ich ab 3 September Arbeitslos sein. Entschädigung???

Ich bedanke XXXXX XXXXX voraus auf die schnelle Antwort
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Ich gehe davon aus, dass mit dem neuen Arbeitgeber ein schritlicher Arbeitsvertrag unterzeichnet wurde und Sie im Besitze einer Kopie des Arbeitsvertrages sind.

Grundsätzlich ist eine Kündigung vor Stellenantritt zulässig.

Rechtlich ist auch unter den Gerichten und unter Anwälten umstritten, was die Folgen einer Kündigung vor Stellenantritt sind:

Herrschende Lehre und Rechtsprechung, zumindest an den Arbeitsgerichten in den Kantonen ZH, BS, BL, BE und TG, ist die Kündigung vor Stellenantritt gültig und bewirkt, dass die Kündigungsfrist ab Stellenantritt zu laufen beginnt. Es gilt die vertraglich vereinbarte oder gesetzliche Kündigungsfrist in der Probezeit. Während dieser Zeit haben Sie Anspruch auf Lohn, müssen aber grundsätzlich auch zur Arbeit erscheinen.

Nach der Rechtsprechung in den Kantonen SG, AI und GE läuft die Frist allerdings bereits ab Zugang der Kündigung.

Ich persönlich bin der Meinung, dass die Kündigungsfrist ab Stellantritt läuft (Zürcher Rechtsprechung). Das bedeutet, dass Sie Anspruch auf den Lohn für 7 Arbeitstage haben (Art. 335b Abs. 1 OR), sofern vertraglich für die Probezeit nicht eine längere Frist vereinbart wurde.

Anspruch auf eine Entschädigung ist gesetzlich nicht vorgesehen. Denkbar ist allerdings, dass Sie mit einer Klage auf Schadensersatz Erfolg haben könnten (sog. culpa in contrahendo). Dies ist dann der Fall, wenn Sie eine sichere, gut bezahlte Stelle gekündigt haben und der Arbeitgeber bei Unterzeichnung des Arbeitsvertrages damit hat rechnen müssen, dass die Stelle wegrationalisiert werden könnte.

Vor diesem Hintergrund empfehle ich Ihnen folgendes:

1. Versuchen Sie die Stelle beim alten Arbeitgeber wieder zu bekommen.
2. Falls Sie dort nicht weiterarbeiten können, sollten Sie sich so bald wie möglich bei der Arbeitslosenversicherung anmelden und mit der Suche nach einer neuen Stelle umsehen.
3. Zudem sollten Sie sich allefnalls gleich am Mittwoch persönlich an einen Rechtsanwalt und Ihre Rechtsschutzversicherung wenden, der Sie in Bezug auf die Erfolgsaussichten einer etwaigen Schadensersatzklage konkret berät. Gerne stehe ich Ihnen für weitere Auskünfte zur Verfügung. Allenfalls könnten Sie nämlich auch die Einkommenseinbusse (20% bei Arbeitslosigkeit) geltend machen.
4. Allenfalls ist (nach Rücksprache mit einem Rechtsanwalt) dem neuen Arbeitgeber mitzuteilen, dass ein schriftlicher Arbeitsvertrag bestehe und dieser bisher nicht ordentlich gekündigt wurde und Sie Ihre Arbeitsleistung per Stellenantritt anbieten und auf Lohnzahlung bestehen.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -
Advokaturbüro und weitere Experten für Schweizer Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.