So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.

Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Meine Stieftochter hat eine Lehre als Biologielaborantin bei

Kundenfrage

Meine Stieftochter hat eine Lehre als Biologielaborantin bei der Xxxxx erfolgreich abgeschlossen. Nach der Lehre arbeitete sie ein halbes Jahr bei Roche um ihren 1/2-jahrigen Sprachaufenthalt in England zu finanzieren. Sie hat nach diesem halben Jahr den Abschluss "Advanced" geschafft. Diese Woche hat sie mit der vollzeitlichen Berufsmaturität (technische Richtung) angefangen um anschliessnd an der Fachhochschule den Bachelor Richtung Life Sciences zu besuchen. Nun meine Frage: Der Vater hat sie bis zum Abschluss der Berufslehre finanziell unterstützt (Alimente). Wie sieht es nun aus, ist der Vater weiterhin unterstützungspflichtig? In der Scheidungskonvention steht der folgende Satz; 3. Unterhaltsbeiträge für die Tochter - ab dem 16. Altersjahr bis zur Mündigkeit oder zum regulären Abschluss der Ausbildung. Vorbehalten bleibt Art. 277 Abs. 2 ZGB (Ausbildung der Tochter über die Mündigkeit hinaus) Besten Dank

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Die elterliche Unterhaltspflicht umfasst grundsätzlich nur die Erstausbildung des Kindes. Entwickelt das Kind nach einem berufsqualifizierenden Abschluss neue Fähigkeiten und Neigungen, so kann es für eine entsprechende Zweitausbildung keinen Unterhalt beanspruchen (BGE 118 II 97).

Dageben umfasst die Erstausbildung des Kindes neben dessen Grundausbildung mitunter auch Zusatzausbildungen.
Die Berufsmaturität (technische Richtung) und das geplante FH-Studium sind in Ihrem Fall wohl als Zusatz- und nicht als Zweitausbildung zu sehen. In einem ähnlichen Fall

"Lehre als Chemielaborant -> Berufsmatur -> Ing.-Studium"

hat das Bundesgericht entschieden, dass es sich um eine Zusatzausbildung handelt, die einen Unterhaltsanspruch begründet (BGE 5P.463/1997).

Vor diesem Hintergrund ist der Vater Ihrer Tochter (wie auch Sie) weiterhin zum Unterhalt verpflichtet.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung: Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
Advokaturbüro und weitere Experten für Schweizer Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Herr Aschwanden

 

Besten Dank für ihre Ausführungen.

Können Sie mir noch das weitere Vorgehen erläutern.

Was muss unternommen werden? Mahnen, betreiben....

Sollten wir einen Anwalt einschalten?

 

Besten Dank

Freundlicher Gruss

Xxxxx Xxxx

Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Vorerst benötigen Sie bzw. Ihre Tochter noch keinen Anwalt. Da Ihre Tochter seit Ihrer Volljährigkeit die Unterhaltsberechtigte bzw. die Zahlungsempfänderin ist (Aert. 289 ZGB), muss auch sie gegen den Vater vorgehen. Ich empfehle hrer Tochter wie folgt vorzugehen:

Ihre Tochter soll den Vater am besten schriftlich per Einschreiben auffordern, die ausstehenden Unterhaltszahlungen an sie zu leisten. Ausserdem soll sie ihn darauf hinweisen, dass er weiterhin zur Zahlung von Unterhalt verpflichtet ist und sie bereits sei, ihren Anspruch allenfalls auch auf dem Rechtsweg durchzusetzen. Dabei kann Sie auf die Rechtsprechung, Art. 277 Abs. 2 ZGB und das Scheidungs- bzw. Unterhaltsurteil verweisen (vgl. auch meine erste Antwort).

Falls der Vater nicht von sich aus einlenkt, kann die Tochter die Betreibung gegen Ihn einleiten (Betreibungsbegehren an das Betreibungsamt am Wohnort des Vaters). Wenn er noch immer nicht zahlt und/oder Rechtsvorschlag erhebt, muss ein Gericht darüber entscheiden, ob der Unterhaltsanspruch tatsächlich noch gegeben ist.

Dazu müsste Ihre Tochter beim zuständigen Bezirksgericht (wiederum am Wohnort des Vaters) Klage auf Zahlung des Unterhalts einreichen und Rechtsöffnung in der Betreibung verlangen. Sollte dies nötig werden, empfehle ich Ihnen bzw. Ihrer Tochter, einen Anwalt zur Unterstützung zu beauftragen.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Herr Aschwanden

Wir haben Ihren Rat befolgt und den eingeschriebenen Brief am 27.08.2012 verschickt.
Heute ist von Rafaelas Vater ebenfalls ein eingeschriebener Brief eingetroffen.
Lauter Vorwürfe und die Drohung bei einem Richterlichen Weiterzug Rafaelas, alles zu unternehmen damit er nicht zahlen muss.
Nun unsere Frage, wie sieht ein Richterliches verfahren auf der emotionalen Seite aus.
Unsere Tochter ist dem Vater in keiner Weise ebenbürtig, sobald wir sie auf diese Sache ansprechen beginnt sie zu weinen. Wie ist der Ablauf, wie viele Termine vor Gericht werden es sein.
Wir sind uns am überlegen die ganze Sache einzustellen um ihr das zu ersparen.
Muss sie bei Gericht zur Verhandlung anwesend sein?
Könnten Sie Rafaela in dieser Sache vertreten?

Besten Dank für Ihre Erläuterungen

Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte JustAnswer-Nutzerin

Nun, ein solcher Prozess gegen den eigenen Vater ist natürlich emotional happig und eine Herausforderung.

Zunächst wird Ihre Tochter noch nicht zu Gericht erscheinen müssen. In einem späteren Zeitpunkt ist es aber durchaus möglich, dass Ihre Tochter mit an die Verhandlung kommen muss. Mehr als ein Termin dürfte allerdings nicht notwendig sein, da das Verfahren im Wesentlichen schriftlich abläuft.

Ich könnte Rafaela vertreten. Rufen Sie mich einfach an um weitere Details zu besprechen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
< Zurück | Weiter >
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
  • Für mich persönlich war die Antwort sehr hilfreich. Vielen Dank an den Experten! Daniela H. Dortmund
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Advokaturbüro

    Advokaturbüro

    Rechtsanwalt, LL.M.

    Zufriedene Kunden:

    3823
    Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/Eika03101981/2010-11-23_17305_BHF_1466_3.jpg Avatar von Advokaturbüro

    Advokaturbüro

    Rechtsanwalt, LL.M.

    Zufriedene Kunden:

    3823
    Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RA Schröter

    RA Schröter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    93
    Studium des schweizer und französischen Rechtes
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OT/oth/2016-5-30_10346_.64x64.jpg Avatar von RAKRoth

    RAKRoth

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    85
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    283
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    86
    Fachanwalt für Familienrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    219
    19 Jahre Anwaltserfahrung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Schweizer Recht