So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Guten Tag habe eine Frage: Wenn ich in Abklärung bei der Iv

Kundenfrage

Guten Tag habe eine Frage:
Wenn ich in Abklärung bei der Iv bin (Angelegenheit) Psychisch. Wie sieht das bei einer Scheidung aus?

Herzlichen Dank!
C. Wyss
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Ich vermute, dass sich Ihre Frage auf die Bemessung von nachehelichem Unterhalt bezieht. Grundsätzlich wird bei der Berechnung des nachehelichen Unterhalts auf das Einkommen abgestellt, das im Zeitpunkt der Scheidung erzielt wird.

Zwar kann das Gericht etwaige Prognosen zu künftigen Einkommenseinbussen oder Einkommenserhöhungen berücksichtigen, es darf aber nicht etwa davon ausgehen, dass Sie inskünftig Taggelder der IV oder eine IV-Rente beziehen werden, bevor ein rechtskräftiger Entscheid der IV nicht vorliegt.

Falls Sie im Zeitpunkt der Scheidung noch ein geregeltes Einkommen haben oder haben könnten, so ist dieses also als Grundlage für die Berechnung des nachehelichen Unterhalts zu berücksichtigen.

Falls sich nach der rechtskräftigen Scheidung herausstellt, dass Sie invaliditätsbedingt dauerhaft nicht mehr arbeiten können und Ihr Einkommen sich daher erheblich verringert, so besteht die Möglichkeit, das Scheidungsurteil bzw. den Unterhaltsbeitrag vom Gericht wieder anpassen oder aussetzen zu lassen (Art. 129 ZGB).

Es besteht grundsätzlich auch die Möglichkeit, einen Entscheid der IV abzuwarten. In der Regel ist das Gericht aber zur beförderlichen Behandlung von Scheidungsbegehren verpflichtet. Da gerade IV-Abklärungen unter Umständen mehrere Monate oder gar Jahre in Anspruch nehmen können, hängt eine Sistierung des Scheidungsverfahrens davon ab, wie weit das IV-Verfahren bereits gediehen ist und auch von der Zustimmung Ihres Ehegatten zur Sistierung.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Vor kurzem habe ich Ihnen auf www.justanswer.de eine ausführliche Rechtsauskunft erteilt. Bisher haben Sie meine Antwort leider nicht akzeptiert. Darf ich Sie bitten, dies nachzuholen, indem Sie meine Antwort akzeptieren bzw. meine Antwort in der vorgesehenen Rubrik bewerten. Meine Dienstleistung bleibt ansonsten unbezahlt.

Das Funktionieren von JustAnswer ist wesentlich von der Vertrauenswürdigkeit und Zuverlässigkeit seiner Nutzer abhängig! Sollte es einen Grund geben, warum meine Dienstleistung von JustAnswer nicht bezahlt werden soll, bitte ich Sie, mir diesen mitzuteilen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -

Ähnliche Fragen in der Kategorie Schweizer Recht