So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.

Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

ich w. bin seit 20 jahren verheiratet ohne kinder habe immer

Kundenfrage

ich w. bin seit 20 jahren verheiratet ohne kinder habe immer 100% gearbeitet und alle gemeinsamen kosten übernommen. mein mann arbeitet teilzeit und bestreitet den haushalt.muss ich bei einer scheidung, mein mann hat eine freundin, nun alles ersparte aus dieser zeit teilen oder gäbe es eine andere möglichkeit "mein" erspartes nicht hälftig zu teilen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Wenn Sie keinen Ehevertrag (Gütertrennung etc.) abgeschlossen haben, ist alles, was Sie und Ihr Mann während der Ehe angespart haben, Errungenschaft. Die Errungenschaft wird grundsätzlich geteilt. Ebenso wird das AHV-Guthaben und das Pensionskassenguthaben hälftig geteilt.

Die einzige Möglichkeit von diesem Grundsatz der hälftigen Errungenschaftsteilung abzuweichen, liegt darin, dass Sie und Ihr Mann sich einig werden. Selbst dann aber kann das Gericht eine Scheidungsvereinbarung ablehnen, wenn es der Ansicht ist, dass die Vereinbarung zu einseitig ist.
Die meisten Gerichte winken allerdings die Vorschläge der Parteien ohne detaillierte Prüfung durch.

Zu prüfen wäre sogar, ob Ihr Mann nicht noch Anspruch auf nachehelichen Unterhalt geltend machen könnte. Da er aufgrund der "unklassischen" Aufgabenteilung die Haushaltsführung übernommen hatte, könnte er sog. ehebedingte Nachteile geltend machen (erschwertes Fortkommen im Beruf/Karriere etc.) und Ausgleich verlangen. Dies wäre aber im Detail zu prüfen. Auch hier besteht natürlich ein Spielraum, für den Fall, dass Sie und Ihr Mann sich einigen können.

Eine weitere Möglichkeit die hälftige Teilung der Errungenschaft zu "umgehen", ist die Investition des Ersparten in Liegenschaften, wobei dann im Rahmen des Scheidungsverfahrens eine Bewertung stattfinden kann. Durch eine Unterbewertung der Liegenschaften kann dann der investierende Ehegatte begünstigt werden. Auch hier liegen die Grenzen aber darin, dass das Gericht die Vereinbarung genehmigen muss.

Vior diesem Hintergrund empfehle ich Ihnen und Ihrem Mann nach Möglichkeit, eine aussergerichtliche Lösung zu suchen, allenfalls eine Scheidungsmediation zu versuchen, um dort eine für alle faire Lösung zu erarbeiten.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung: Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
Advokaturbüro und weitere Experten für Schweizer Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
würe eine gütertrennung meine situation verbessern und was passiert mit einer liegenschaft die auf beide namen eingetragen ist aber von meinem erbe und "meinem" vermögeb bezahlt wurde
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 4 Jahren.
Die Gütertrennung könnte die Situation grundsätzlich verändern, da Ihr Ehegatte dann kein Anspruch auf Errungenschaftsbeteiligung hat. Die Vereinbarung der Gütertrennung ist rückwirkend auch möglich.

Allerdings wird Ihr Ehegatte einem solchen Ehevertrag wohl nicht rückwirkend zustimmen. Wenn Sie heute Gütertrennung vereinbaren, gilt dies zwar fortan, würde insgesamt wohl aber nicht mehr viel ausmachen.

Sie können die Gütertrennung auch im Eheschutzverfahren beantragen.

Grundsätzlich erhalten Sie Ihr Eigengut zurück. Erbschaften und das was Sie schon von der Eheschliessung als Vermögen hatten, stellt Eigengut dar. Wenn die Liegenschaft mit Eigengut finanziert wurde, hat Ihr Ehegatte aber immerhin Anspruch auf den während der Ehe eingetretenen Mehrwert (= Errungenschaft).

Da die Liegenschaft Ihnen beiden gehört, findet also eine entsprechende Verteilung statt. Die Hälfte, die Sie Ihrem Mann sozusagen überlassen haben, obwohl Sie finanziell dafür aufgekommen sind, muss er Ihnen zurückzahlen. Die Berechnung der konkreten Beteiligungsverhältnisse ist bisweilen kompliziert und nur anhand der konkreten Investitionen, Kaufpreis und aktuellem Verkehrswert bzw. Mehrwert möglich.


Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu bewerten. Wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, können Sie meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
< Zurück | Weiter >
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
  • Für mich persönlich war die Antwort sehr hilfreich. Vielen Dank an den Experten! Daniela H. Dortmund
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Advokaturbüro

    Advokaturbüro

    Rechtsanwalt, LL.M.

    Zufriedene Kunden:

    3823
    Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/Eika03101981/2010-11-23_17305_BHF_1466_3.jpg Avatar von Advokaturbüro

    Advokaturbüro

    Rechtsanwalt, LL.M.

    Zufriedene Kunden:

    3823
    Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RA Schröter

    RA Schröter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    93
    Studium des schweizer und französischen Rechtes
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OT/oth/2016-5-30_10346_.64x64.jpg Avatar von RAKRoth

    RAKRoth

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    85
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    283
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    86
    Fachanwalt für Familienrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    219
    19 Jahre Anwaltserfahrung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Schweizer Recht