So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Bei meine Krankenkasse war ich sehr lange im Verzug mit den

Kundenfrage

Bei meine Krankenkasse war ich sehr lange im Verzug mit den Prämien. Es kam auch zur Betreibung. Jetzt stellt mir die KK Fr. 1'600.00 Verwaltungskosten (exkl. Betreibungskosten) in Rechnung. Ist dies rechtlich statthaft?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Grundsätzlich haben Sie der Krankenkasse durch Nichteinhalten des Vertrages bzw. durch die nicht rechtzeitige Bezahlung der Prämien über längere Zeit Aufwand und damit ein Schaden verursacht. Diesen Schaden müssen Sie der Kasse grundsätzlich ersetzen.

Die Krankenkasse kann Sie auch für diesen Betrag betreiben. Wenn Sie Rechtsvorschlag erheben, kann die Krankenkasse das Geld aber nur von Ihnen erhältlich machen, wenn Sie beweist, dass ihr tatsächlich ein Schaden in dieser höhe entstanden ist. Mit anderen Worten ist es Sache der Krankenkasse zu beweisen, dass ihr aufgrund der zu späten Prämienzahlungen von Ihnen Verwaltungskosten in Höhe von CHF 1'600.00 entstanden sind.

Mir persönlich scheinen diese Verwaltungskosten auch ziemlich hoch und ich vermute, dass der Beweis der Krankenkasse auch nicht gelingen würde, dass sie tatsächlich Aufwand in dieser Höhe gehabt hatte.

Ich würde Ihnen deshalb empfehlen, die Krankenkasse anzurufen und zu bitten, die Verwaltungskosten detailliert aufzuschlüsseln. Falls Sie schriftlich an die Krankenkasse gelangen, sollten Sie die Höhe der Kosten in diesem Umfang bestreiten und verlangen, dass die Kosten nachvollziehbar belegt werden.

Gelingt der Krankenkasse der Beweis, dass Sie aufgrund der verspäteten Zahlungen Kosten in dieser Höhe entstanden, ist die Einforderung des Betrages statthaft.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren, indem Sie unter meiner Antwort auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken. Ausserdem können Sie in der Rubrik Bewertungen eine Qualitätsbeurteilung abgeben und wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -

Ähnliche Fragen in der Kategorie Schweizer Recht