So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3823
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Ich (42) bin seit 15 Jahren verheiratet mit einem Mann (51),

Kundenfrage

Ich (42) bin seit 15 Jahren verheiratet mit einem Mann (51), der sich jetzt von mir scheiden lassen will. In den Ehejahren hat er seine Karriere aufgebaut, heute einen extrem gut bezahlten Job, ich habe mich (auch) "nur" weitergebildet und zu den Kindern geschaut, meinen Traumjob aufgegeben damals. Jetzt soll ich arbeiten gehen, damit er "möglichst wenig für mich zahlen muss". Ich würde einerseits gerne wieder einsteigen, aber andererseits hätte ich gerne nun auch von diesem grossen Lohn profitiert, für den ich all die Jahre Entbehrungen einging. Das Haus, in dem wir wohn(t)en habe ich mit einem Erbe bezahlt.
Ich möchte nicht arbeiten MÜSSEN.
Gibt es eine Altersgrenze bei mir oder eine Anzahl Jahre Ehestatus oder Abwesenheit im Berufsleben..., die meinen Mann zu (möglichst hohen) Unterhaltszahlungen an mich verpflichten?
Was raten Sie mir: soll ich mit dem Wiedereinstieg warten, wie lange?
Welchen Einfluss hat das Alter der Kinder (12 und 16) auf diese Frage?
Danke XXXXX XXXXX Antwort
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage.


Hier gibt es feststehende Kriterien


Leider hat sich das Unterhaltsrecht seit dem Jahr 2009 grundlegend gewandelt.

Die Lebensstandardgarantie, die früher bestand, gibt es nicht mehr

Stattdessen wird das Prinzip der Eigenverantwortung in den Vordergrund gestellt



Man unterscheidet zwischen:


Trennungaunterhalt bis Rechtskraft der Scheidung

Nachehelichen Unterhalt ab Rechtskraft


Beim Trennungsunterhalt gilt dass Sie bis zu einem Jahr nach der Trennung nichts arbeiten müsen

Ist das Trennungsjahr aber abgelaufen, müssen Sie leider Arbeit gefunden haben


Ich sehe gerade, das Sie in der Schweiz wohnen und frage Sie daher bevor ich weiter schreibe, ob die Frage nach Schweizer Recht beantwortet werden soll

Ähnliche Fragen in der Kategorie Schweizer Recht