So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Guten tag, ich habe frage. erwaksene person mach ladendieb

Kundenfrage

Guten tag, ich habe frage. erwaksene person mach ladendieb stal wird erwist,gestolene ware werd 41fr bezalt die ware ,strafe 200fr und laden besitzer ruft polizei macht anzeige nach 2monate komt busse 200fr bezahl, und im urtalim im brif stet das kopi get auch an auslenderamt, meine frage die person hat aufenhalt C was spasiert wir nekstes mal wisum nicht verlegert oder aus schweiz ausgewisen? die person arbeitet,zahlt steuer,hat familie hir...danke XXXXX XXXXX antwort
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Die Mitteilung einer strafrechtlichen Verurteilung ans Migrations-/Ausländeramt ist üblich. Aufgrund der Geringfügigkeit des Delikts ist aber nicht mit Konsequenzen zu rechnen. Der Entzug der Niederlassungsbewilligung (C) wäre unverhältnismässig und hat auch keine Rechtsgrundlage.

Allerdings möchte ich Sie darauf hinweisen, dass Sie sich nichts mehr zu Schulden lassen kommen sollten. Ein Landesverweis bzw. eine Entzug der Bewilligung ist nur dann vorgesehen, wenn der Niederlassungs- oder Aufenthaltsberechtigte in krasser Weise gegen die Rechtsordnung verstösst. Zudem soll ja die Ausschaffungsinitiative der SVP umgesetzt werden, wobei noch unklar ist, wie diese aussehen soll.
Von einem Bewilligungsentzug bzw. einer Ausweisung ist allerdings erst bei Freiheitsstrafen ab 6 Monaten die Rede. Wie gesagt, besteht ein solches Gesetz aber derzeit noch nicht.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren, indem Sie unter meiner Antwort auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken. Ausserdem können Sie in der Rubrik Bewertungen eine Qualitätsbeurteilung abgeben und wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -