So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Es besteht der begründete Verdacht,

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, Es besteht der begründete Verdacht, dass eine Firma sich in allen Belangen, nicht an die Vorschrift hält. Arbeitssicherheit toxische Produkte ohne Schutzkleidung, es fehlen den MA Lohnzahlungen, von AHV und Unfallversicherung gar nicht zu sprechen. Gibt es in der Schweiz keine Gewerbeaufsicht welche im Hintergrund diese schlimmen Vermutungen prüfen könnte? MFG
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Je nach Betrieb und Tätigkeit der Firma können Sie sich aber an das Amt für Wirtschaft und Arbeit Ihres Kantons wenden.
Wenn die Firma bewilligungspflichtige Tätigkeiten betreibt (z.B. mit Chemikalien nach der Eidgenössischen Chemikalien-Risikoreduktionsverordnung), so können Sie sich an die Gesundheitsdirektion wenden.
Wenn arbeitsrechtliche Vorschriften des OR und des Arbeitsgesetzes nicht eingehalten werden, dazu gehören unter anderem auch gesundheitsrechtliche Schutzvorschriften, so ist das kantonale Arbeitsinspektorat bzw. die kantonale Aufsichtsbehörde zu informieren. Vgl. z.B. für den Kanton Zürich:
http://www.stadt-zuerich.ch/gud/de/index/gesundheit/gesundheitsschut_hygiene/arbeitssicherheit/beratung_zur_umsetzung/umsetzung_arbeitsgesetz.html

Soweit Gesamtarbeitsverträge bestehen, ist zivilrechtlich auch die tripartite GAV-Kommission zuständig bzw. die Arbeitnehmervertretung oder Gewerkschaft.

Schliesslich bleiben Ihnen bzw. den betroffenen Arbeitnehmern noch die Arbeitnehmerrechte nach OR und Arbeitsgesetz, insbesondere das Recht, die Lohnsicherung zu verlangen bzw. alternativ fristlos zu kündigen (Art. 337a OR) oder die fristlose Kündigung des Arbeitnehmers aus wichtigen Gründen (z.B. massive Gesundheitsgefährdung) nach Art. 337 OR.

Letztlich können sogar die Strafverfolgungsbehörden zuständig werden, soweit straf- oder verwaltungsstrafrechtliche Vorschriften erfüllt sind. In Betracht käme dann eine Strafanzeige der Betroffenen bei der Polizei, z.B. Art. 112 ff. UVG (Unfallversicherungsgesetz), Gefährdung der Gesundheit nach Art. 127 StGB (fraglich), Missbrauch von Lohnabzügen (Art. 159 StGB), usw. Eine Strafanzeige bzw. das Vorliegen der Straftatbestände wäre im Einzelnen anhand der konkreten Umstände zu prüfen, da Sie sonst Gefahr laufen könnten, wegen Verleumdung oder anderer Ehrverletzungsdelikte selber an die Kandarre genommen zu werden, wenn sich die Anschuldigungen als unwahr erweisen sollten.

Solvenzprüfung ist als Privatperson insoweit möglich, als dass Sie beim zuständigen Betreibungsamt einen Betreibungsregisterauszug (gegen Bezahlung) bestellen können, wenn Sie einen Interessennachweis liefern können. Als Interessensnachweis genügt zum Beispiel ein (Arbeits-)Vertrag zwischen Ihnen und der Firma. Natürlich gibt das Betreibungsregister nur Auskunft über Betreibungshandlungen und nicht über den tatsächlichen Vermögensstand der Firma (Bilanzen etc.).

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren, indem Sie unter meiner Antwort auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken. Ausserdem können Sie in der Rubrik Bewertungen eine Qualitätsbeurteilung abgeben und wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -
Advokaturbüro und weitere Experten für Schweizer Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Grüessech Herr Aschwanden,

Die Firma entsorgt Batterien von BHKW in Firmen, also grosse Batterien und es besteht kein GAV. Mein Sohn und seine Kollegen arbeiten da unter wiedrigen Bedingungen. Die Firma XX ist in X Zuhause, die Lohnabrechnungen sind absolut nicht transparent und wie gesagt fehlt immer mehr als die Hälfte. Nur, neuerdings sollen die MA keine Rapportzettel mehr ausfüllen, auch da ist klar warum. Gemäss den Versprechungen vom Chef habe er Fehler gemacht, komisch nur, genau diese Fehler sind seit seiner Anstellung im September immer die gleichen.

Tja es wird wohl so oder so das Beste sein, wenn sich alle einen neuen Job suchen.

MFG


Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Ich kann nur noch einmal auf meine erste Antwort verweisen. Ihr Sohn könnte durchaus eine Betreibungsregisterauskunft über den Arbeitgeber verlangen.

Zudem sollten Sie bzw. Ihr Sohn tatsächlich erwägen, das Berner Arbeitsinspektorat zu informieren bzw. dort einmal abzuklären, ob die betrieblichen öffentlich-rechtlichen Mindestanforderungen eingehalten werden. Kontaktadressen finden Sie unter:
http://www.ekas.admin.ch/index-de.php?frameset=13&searchregion=6

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren, indem Sie unter meiner Antwort auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken. Ausserdem können Sie in der Rubrik Bewertungen eine Qualitätsbeurteilung abgeben und wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -