So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Guten Tag Ich wohne seit mehr als 6Jahren in einer Mietwohnung.

Kundenfrage

Guten Tag

Ich wohne seit mehr als 6Jahren in einer Mietwohnung. Als ich eingezogen bin, musste ich keine Mietkaution bezahlen, war nie die Rede davon.
Als ich mit meinem Partner letztes Jahr im April gezügelt bin, im selben Block, selbe Etage, nur gegenüber von einer 2-Zimmer in eine 3Zimmerwohnung kam der Vermieter und verlangte Kaution.
1. Hat er uns nicht informiert, bevor wir gezügelt sind, erst nachher
2.War eine neue Mieterin eingezogen, ca.3Monate vor unserem Zügeln und musste keine Kaution bezahlen
Unsere Frage, müssen wir diese Kaution bezahlen? Wir haben nichts schriftliches. Von den restlichen Mietern muss niemand die Kaution im Nachhinein bezahlen. Das finde ich eine Frechheit, vor allem dass die neue Mieterin dies nicht machen musste. Ich hatte keine grossen Mängel bei der Wohnungsabgabe und habe auch nicht darauf bestanden, dass sie Wohnung neu gestrichen werden muss.
Danke XXXXX XXXXX für ihre Bemühungen.
Gruss Arlène Schärer
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Ich kann Ihre Verärgerung verstehen, ist es doch nicht nachvollziehbar und nicht gerecht, dass Sie im Gegensatz zu den anderen Mieter zur Zahlung einer Kaution aufgefordert wurden, zumal Sie 6 Jahre keine Probleme machten und Ihnen etwas anderes gesagt wurde.

Aus juristischer Sicht ist allerdings dennoch Ihr Vermieter im Recht.

Nach Art. 257e OR gilt:
1 Leistet der Mieter von Wohn- oder Geschäftsräumen eine Sicherheit in Geld oder in Wertpapieren, so muss der Vermieter sie bei einer Bank auf einem Sparkonto oder einem Depot, das auf den Namen des Mieters lautet, hinterlegen.
2 Bei der Miete von Wohnräumen darf der Vermieter höchstens drei Monatszinse als Sicherheit verlangen.


Zwar ist eine Kaution (Sicherheit) nicht zwingender Bestandteil eines Mietvertrages, der Vermieter hat aber das Recht eine solche in Höhe von Maximal 3 Nettomonatsmieten zu verlangen
Er ist gesetzlich auch nicht verpflichtet, alle Mieter gleich zu behandeln, da ein Diskriminierungsverbot grundsätzlich nur zwischen dem Staat und dem Einzelnen, nicht aber zwischen Privaten direkt gilt.

Im Zweifel müssten Sie beweisen, dass keine Kaution vereinbart war. Mangels schriftlichem Mietvertrag oder ähnlichem wird Ihnen so etwas nicht gelingen.
Ich würde Ihnen aber in jedem Fall empfehlen, den Vermieter um Abschluss eines schriftlichen Mietvertrages zu bitten.

Vor diesem Hintergrund bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als die bittere Pille zu schlucken und die Kaution zu bezahlen.

Ich bedaure, Ihnen keine erfreulichere Mitteilung machen zu können, hoffe aber dennoch, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren, indem Sie unter meiner Antwort auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken. Ausserdem können Sie in der Rubrik Bewertungen eine Qualitätsbeurteilung abgeben und wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Vor kurzem habe ich Ihnen auf www.justanswer.de eine ausführliche Rechtsauskunft erteilt. Bisher haben Sie meine Antwort leider nicht akzeptiert. Darf ich Sie bitten, dies nachzuholen, indem Sie unter meiner Antwort auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken. Die von Ihnen bereits geleistete Anzahlung bleibt ansonsten auf dem JustAnswer-Konto völlig nutzlos.

Das Funktionieren von JustAnswer ist wesentlich von der Vertrauenswürdigkeit und Zuverlässigkeit seiner Nutzer abhängig! Sollte es einen Grund geben, warum meine Dienstleistung von JustAnswer nicht bezahlt werden soll, bitte ich Sie, mir diesen mitzuteilen. Ausserdem können Sie in der Rubrik Bewertungen eine Qualitätsbeurteilung abgeben und wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

lic. iur. Reto Aschwanden, LL.M.
- Rechtsanwalt und Mediator -

Ähnliche Fragen in der Kategorie Schweizer Recht