So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Ich arbeite seit 8 jahren als Hauswartin in einer Liegenschaft

Kundenfrage

Ich arbeite seit 8 jahren als Hauswartin in einer Liegenschaft in Basel.Zu den arbeiten gehört:wöchentliches Treppenhaus(4stockwerke) zu Wischen und Nass aufziehen, den Eingangsbereich zu Saugen und Nass aufziehen.Das vorbeet zu jäten und säubern ca.20qm und einen Garten im Sommmer alle 2 Wochen zu Mähen, Büsche zurück schneiden und im Herbst zu Lauben ca.200qm.Aussen alles zu Wischen und Sauber zu halten.Auch was die Mitbewohner angeht bin ich zuständig für ruhe und ordnung zu sorgen.auch wenn Heizungsleute oder anderes anfälltg in der Liegenschaft muss ich zur Stzelle sein.Die Entschädigung des Jobs wird mir ausbezahlt in sFr.328.- mtl. Die Liegensachaft wurde neu übernommen und ich weiss nicht ob ich unterbezahlt bin???es sind ca.mtl.15std.auf das gesamte jahr verteilt. Mit freundlichen Grüssen Pia Tonin
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Das Schweizer Arbeitsrecht kennt keinen Mindestlohn. Einige Ausnahmen gelten für Haushaltshilfen (Nannys) und in gewissen Gesamt- und Normalarbeitsverträgen (GAV, NAV). Für Hauswarte gilt aber keine dieser Ausnahmen.

Tatsächlich ist der Stundenlohn von CHF 21.65 nicht besonders hoch und wohl sogar unter dem Branchendurchschnitt. Oftmals verdienen Hauswarte deutlich mehr. Professionelle Hauswartungsfirmen zahlen zum Teil bis zu CHF 35.00 die Stunde.

Dennoch haben Sie keine Möglichkeit, einen höheren Lohn rechtlich zu erzwingen.
Sie können natürlich jederzeit eine Lohnanpassung bzw. -erhöhung verlangen. Wird Ihnen eine Lohnerhöhung vom neuen Eigentümer (Eigentümergemeinschaft) bzw. von der Verwaltung verweigert, können Sie aber dagegen rechtlich nichts unternehmen, ausser die Anstellung zu kündigen.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren, indem Sie unter meiner Antwort auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken. Ausserdem können Sie in der Rubrik Bewertungen eine Qualitätsbeurteilung abgeben und wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

RA Aschwanden
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Vor kurzem habe ich Ihnen auf www.justanswer.de eine ausführliche Rechtsauskunft erteilt. Bisher haben Sie meine Antwort leider nicht akzeptiert. Darf ich Sie bitten, dies nachzuholen, indem Sie unter meiner Antwort auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken. Die von Ihnen bereits geleistete Anzahlung bleibt ansonsten auf dem JustAnswer-Konto völlig nutzlos.

Das Funktionieren von JustAnswer ist wesentlich von der Vertrauenswürdigkeit und Zuverlässigkeit seiner Nutzer abhängig! Sollte es einen Grund geben, warum meine Dienstleistung von JustAnswer nicht bezahlt werden soll, bitte ich Sie, mir diesen mitzuteilen. Ausserdem können Sie in der Rubrik Bewertungen eine Qualitätsbeurteilung abgeben und wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

RA Aschwanden