So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Wann kann ein Vater eine Vormundschaft für sein Kind beant

Kundenfrage

Wann kann ein Vater eine Vormundschaft für sein Kind beantragen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Ich nehme an, Sie sprechen nicht von der Vormundschaft, sondern vom Sorgerecht für Ihr Kind. Weiter vermute ich, dass Ihre Vaterschaft anerkannt ist, Sie mit der Mutter aber nicht verheiratet sind oder waren und die Mutter das Sorgerecht hat. Dies ist auch in Art. 298 ZGB so vorgesehen.

Die Beantragung des Sorgerechts ist ein einigermassen langwieriger Prozess und aus Sicht des Vaters oft einigermassen schwierig zugesprochen zu bekommen, wenn nicht gewichtigte Gründe dafür sprechen. Gewichtigte Gründe, einer Mutter das Sorgerecht zu entziehen, liegen z.B. vor, wenn bei ihr das Kindeswohl schwer gefährdet ist (Vernachlässigung, Gewalt). Alleine die Nichteinhaltung des Umgangs- bzw. Besuchsrechts reicht dazu nicht aus.

Natürlich können Sie bei der Vormundschaftsbehörde einen entsprechenden Antrag stellen. In der Regel wird dieser aber abgelehnt.

Stattdessen haben Sie aber auch die Möglichkeit, die Einhaltung der Besuchs- und Umgangsrechtsvereinbarung nöigenfalls gerichtlich durchzusetzen. Die Mutter kann unter Androhung von Zwangsgeldern (Bussen) gezwungen werden, sich an die Vereinbarung zu halten. Auch dafür sollten Sie sich an die Vormundschaftsbehörde wenden.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren, indem Sie unter meiner Antwort auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken. Ausserdem können Sie in der Rubrik Bewertungen eine Qualitätsbeurteilung abgeben und wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

RA Aschwanden
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Nein, ich meinte es so wie ich es geschrieben habe.

Ich Frage für meinen Sohn.

Kann er einen Vormund für seinen Sohn Joel (zehn jährig) verlangen. Damit Joel eine unparteiliche Ansprechperson hat, die seine interessen vertritt.

Danke, für Ihre Antwort.

Freundliche Grüsse

Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ach so. Dann kann ich Ihre Anfrage wie folgt beantworten:

Ohne Grund, wird die Vormundschaftebehörde keinen unabhängigen Vertreter (in der Regel einen Beirat) für Ihren Enkel ernennen. Ein Vormund kommt grundsätzlich erst dann in Frage, wenn der Mutter die elterliche Sorge aus irgendwelchen Gründen hat entzogen werden musste.

Art. 308 ZGB sieht allerdings vor, dass dem unmündigen Kind eine Beistandschaft bestellt werden kann, wenn es die Verhältnisse erfordern. Da heisst es:

Art. 308 ZGB
1 Erfordern es die Verhältnisse, so ernennt die Vormundschaftsbehörde dem Kind einen Beistand, der die Eltern in ihrer Sorge um das Kind mit Rat und Tat unterstützt.
2 Sie kann dem Beistand besondere Befugnisse übertragen, namentlich die Vertretung des Kindes bei der Wahrung seines Unterhaltsanspruches und anderer Rechte und die Überwachung des persönlichen Verkehrs.
3 Die elterliche Sorge kann entsprechend beschränkt werden.


Soweit es nur um die Verwaltung des Kindesvermögens geht, kann die Vormundschaftsbehörde nach Art. 325 ZGB die Verwaltung des Kindesvermögens ebenfalls einem solchen Beistand übertragen.

Vor diesem Hintergrund würde ich ihrem Sohn ebenfalls empfehlen, sich an die Vormundschaftsbehörde zu wenden und dort die Gründe, weshalb er einen Beistand/Beirat für seinen Sohn für nötig erachtet, zu schildern. Die Vormundschaftsbehörde wird auf entsprechenden Antrag hin, die Notwendigkeit einer solchen Massnahme prüfen und gegebenenfalls veranlassen.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren, indem Sie unter meiner Antwort auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken. Ausserdem können Sie in der Rubrik Bewertungen eine Qualitätsbeurteilung abgeben und wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

RA Aschwanden
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Vor kurzem habe ich Ihnen auf www.justanswer.de eine ausführliche Rechtsauskunft erteilt. Bisher haben Sie meine Antwort leider nicht akzeptiert. Darf ich Sie bitten, dies nachzuholen, indem Sie unter meiner Antwort auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken. Die von Ihnen bereits geleistete Anzahlung bleibt ansonsten auf dem JustAnswer-Konto völlig nutzlos.

Das Funktionieren von JustAnswer ist wesentlich von der Vertrauenswürdigkeit und Zuverlässigkeit seiner Nutzer abhängig! Sollte es einen Grund geben, warum meine Dienstleistung von JustAnswer nicht bezahlt werden soll, bitte ich Sie, mir diesen mitzuteilen. Ausserdem können Sie in der Rubrik Bewertungen eine Qualitätsbeurteilung abgeben und wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

RA Aschwanden

Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Vor kurzem habe ich Ihnen auf www.justanswer.de eine ausführliche Rechtsauskunft erteilt. Bisher haben Sie meine Antwort leider nicht akzeptiert. Darf ich Sie bitten, dies nachzuholen, indem Sie unter meiner Antwort auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken. Die von Ihnen bereits geleistete Anzahlung bleibt ansonsten auf dem JustAnswer-Konto völlig nutzlos.

Das Funktionieren von JustAnswer ist wesentlich von der Vertrauenswürdigkeit und Zuverlässigkeit seiner Nutzer abhängig! Sollte es einen Grund geben, warum meine Dienstleistung von JustAnswer nicht bezahlt werden soll, bitte ich Sie, mir diesen mitzuteilen. Ausserdem können Sie in der Rubrik Bewertungen eine Qualitätsbeurteilung abgeben und wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

RA Aschwanden
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich möchte mein Konto per sofort kündigen.

Vielen Dank

B. Frei