So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Frage:seit 30.06.2011 meine anwalt persönlich und mündlich

Kundenfrage

Frage:seit 30.06.2011 meine anwalt persönlich und mündlich kündet, ich vertraute ihn nicht mehr. und ich bezahlte meine aufträge bar , bis heute keine quittung bekommen. gestern bekomme ich ein brief das er sich zu meine sachen Juli,august, sept.okt. gekümmert hat und schickte mir ein dicke rechnung. wie soll ich mit dem Anwalt weiter gehen ich bezahle die rechnung auch nicht weil ich habe meine aufträge schon bezahlt habe und bekomme ich keine quittungen. Ps: meine fall ist nicht gelöst oder nicht mal zum gericht keine antwort zeit februar 2011.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Zunächst einmal muss wie in jedem Auftragsverhältnis auch der Anwalt genau dokumentieren, wann er was für Sie gearbeitet hat. Ich nehme an, Sie haben dem Anwalt eine Vollmacht erteilt und mit ihm möglicherweise auch einen schriftlichen Auftrag abgeschlossen, in dem auch die Höhe seines (Stunden-)honorars festgelegt war. In der Regel arbeiten Anwälte auf Kostenvorschussbasis, das heisst, es wird nur gearbeitet, wenn die Rechnungen im Voraus bezahlt sind.
Es gibt aber auch Fälle oder Anwälte, die sich erst nachträglich bezahlen lassen.

Das Problem in Ihrem Fall ist nun, dass Sie im Zweifel beweisen müssen, dass Sie Ihre Rechnungen bereits bezahlt haben. Bei Barzahlungen ist das immer enorm schwierig wenn keine Quittungen ausgestellt wurden. Sie hätten die Bezahlung ohne Quittung verweigern sollen oder die Zahlung über die Bank oder Post abwickeln sollen.
Allenfalls gibt es Leute, die bezeugen können, dass Sie das Geld dem Anwalt in Bar übergeben haben.

Warum Ihr Fall noch nicht gelöst ist, kann ich nicht beurteilen. Es gibt aber durchaus Fälle, die mehrere Jahre dauern, bis ein Resultat ersichtlich ist. Allerdings hätte der Anwalt Sie grundsätzlich über seine Tätigkeit dokumentieren sollen.

Ich empfehle Ihnen, dem Anwalt zu schreiben oder ihn anzurufen, dass Sie Ihre Rechnungen bereits in Bar bezahlt hätten und deshalb seine Forderungen bereits beglichen seien. Allerdings könnte es im Zweifel tatsächlich passieren, dass Sie nochmals bezahlen müssen, wenn Sie nicht beweisen können, dass Sie bereits bezahlt hatten.

Wenn Ihnen die Rechnungen generell zu hoch scheinen und allgemein wenn es Streitigkeiten über das Anwaltshonorar gibt, können Sie sich auch an die kantonale Honorarkommission der Anwälte wenden. Da werden solche Fälle beurteilt.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren, indem Sie unter meiner Antwort auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken. Ausserdem können Sie in der Rubrik Bewertungen eine Qualitätsbeurteilung abgeben und wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

RA Aschwanden