So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

hallo ich wurde von der staatsanwaltschafft basel letzten dienstag

Kundenfrage

hallo ich wurde von der staatsanwaltschafft basel letzten dienstag vorgeladen um auskunft über einen dealer zu machen. da ich mit dem auto gekommen bin und man bei mir im urintest positiv getestet wurde hat man mir das bilette weggenommen da ich am wochenende mit kollegen noch was konsumiert hatte. meine frage wie lange ist mein führerschein weg
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten:

Bei Drogenkonsum gilt im Strassenverkehr ein Nulltoleranzgrenze. Wie lange Ihnen der Führerausweis entzogen wird, hängt davon ab, welche Substanzen im Urin nachgewiesen werden konnten. Handelt es sich um eine der in Art. 2 Abs. 2 VRV aufgezählten Substanzen, wird unabhängig von der Konzentration Fahrunfähigkeit vermutet. Es sind dies:
  1. Tetrahydrocannabinol (THC, Cannabis)
  2. freies Morphin (Heroin/Morphin)
  3. Kokain
  4. Amphetamin
  5. Methamphetamin
  6. MDEA (Methylendioxyethylamphetamin)
  7. MDMA (Mehtylendioxymethamphetamin)
Die (vorübergehende) Fahrunfähigkeit kann nur widerlegt werden, wenn der Beschuldigte belegt, dass diese Substanzen auf ärztliche Verschreibung hin eingenommen wurden (Art. 2 Abs. 2ter VRV).

Nach Art. 16c Abs. 1 lit. c SVG handelt es sich beim Fahren trotz Fahrunfähigkeit aufgrund Betäubungs- oder Arzneimitteleinflusses um eine schwere Widerhandlung (im Sinne von Art. 90 Ziff. 2 SVG). Das bedeuted, dass der Führerausweis für mindestens drei Monate entzogen werden muss. Je nach Substanz, Konzentration und Gesamtumständen kann der Ausweis auch für längere Zeit entzogen werden. Dies entscheidet das Strassenverkehrsamt im Administrativverfahren aufgrund einer Gesamtwürdigung der Umstände. Ebenfalls frei in der Entscheidung ist das Amt im Administrativverfahren bei anderen als den aufgezählten Substanzen.

Wenn Ihnen der Führerausweis in den letzten 5 bis 10 Jahren bereits schon einmal entzogen wurde, verlängert sich die Entzugsdauer zwingend auf mindestens 6 Monate (Art. 16c Abs. 2 SVG).

In der Regel werden Sie auch zu einer spezialärztlichen Untersuchung vorgeladen, bei der abgeklärt wird, ob Sie an einer Sucht leiden. Wäre das Ergebnis dieser Untersuchung positiv bzw. wird ein Suchtproblem festgestllt, wird Ihnen generell die Fahreignung abgesprochen und der Führerausweis kann auf unbestimmte Zeit entzogen werden (Art. 16d SVG). In diesem Fall kann der Führerausweis in der Regel frühestens nach 6 Monaten, während denen mindestens zweimal monatlich eine Abstinenzkontrolle (Urinprobe) durchgeführt wurde, wieder erteilt werden.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren, indem Sie unter meiner Antwort auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken. Ausserdem können Sie in der Rubrik Bewertungen eine Qualitätsbeurteilung abgeben und wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

RA Aschwanden
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Vor kurzem habe ich Ihnen auf www.justanswer.de eine ausführliche Rechtsauskunft erteilt. Bisher haben Sie meine Antwort leider nicht akzeptiert. Darf ich Sie bitten, dies nachzuholen, indem Sie unter meiner Antwort auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken. Die von Ihnen bereits geleistete Anzahlung bleibt ansonsten auf dem JustAnswer-Konto völlig nutzlos.

Das Funktionieren von JustAnswer ist wesentlich von der Vertrauenswürdigkeit und Zuverlässigkeit seiner Nutzer abhängig! Sollte es einen Grund geben, warum meine Dienstleistung von JustAnswer nicht bezahlt werden soll, bitte ich Sie, mir diesen mitzuteilen. Ausserdem können Sie in der Rubrik Bewertungen eine Qualitätsbeurteilung abgeben und wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

RA Aschwanden
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) JustAnswer-Nutzer(in)

Vor kurzem habe ich Ihnen auf www.justanswer.de eine ausführliche Rechtsauskunft erteilt. Bisher haben Sie meine Antwort leider nicht akzeptiert. Darf ich Sie bitten, dies nachzuholen, indem Sie unter meiner Antwort auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken. Die von Ihnen bereits geleistete Anzahlung bleibt ansonsten auf dem JustAnswer-Konto völlig nutzlos.

Das Funktionieren von JustAnswer ist wesentlich von der Vertrauenswürdigkeit und Zuverlässigkeit seiner Nutzer abhängig! Sollte es einen Grund geben, warum meine Dienstleistung von JustAnswer nicht bezahlt werden soll, bitte ich Sie, mir diesen mitzuteilen. Ausserdem können Sie in der Rubrik Bewertungen eine Qualitätsbeurteilung abgeben und wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

RA Aschwanden

Ähnliche Fragen in der Kategorie Schweizer Recht