So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.

Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

Guten Abend, heute Nachmittag hat uns unsere Chefin m ndlich

Kundenfrage

Guten Abend,
heute Nachmittag hat uns unsere Chefin mündlich gekündigt. Wir sind zwei Friseurinnen, ich arbeite in diesem Betrieb über zehn Jahre und meine Kollegin über zwanzig Jahre.
Wir haben eine Kündigungsfrist von zwei Monaten. Wir haben uns nichts zu Schulden kommen lassen, und haben auch gute Umsätze gemacht. Was haben wir für Rechte? Müssen wir dort die zwei Monate noch arbeiten? Wie lange muss sie uns den Lohn noch zahlen?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Hilfe
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte JustAnswer-Nutzerinnen

Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihre Frage mit folgender Rechtsauskunft beantworten. Den häufig zitierten Text des Obligationenrechts finden Sie vollständig online unter:
http://www.admin.ch/ch/d/sr/2/220.de.pdf

Nach Schweizer Arbeitsrecht kann ein Arbeitsverhältnis grundsätzlich immer ordentlich, d.h. unter Einhaltung der Kündigungsfrist, kündigen - auch ohne, dass ein Grund genannt werden muss. Es sogenannte Sperrfristen, in denen Ihnen von Gesetzes wegen nicht gekündigt werden kann (Krankheit, Schwangerschaft, etc.; vgl. 336c OR).

Sie als Arbeitnehmerinnen haben nach Art. 335 Abs. 2 OR (Obligationenrecht) das Recht, die schriftliche Begründung der Kündigung zu verlangen. Das würde ich Ihnen auf jeden Fall empfehlen.

Gegen die Kündigung als solche können Sie leider nichts unternehmen, wenn sie diese rechtzeitig erhalten haben. Das Arbeitsverhältnis wird daher spätestens zum Ende der Kündigungsfrist (wohl am 31. März 2011) beendet, sofern in Ihrem Arbeitsvertrag diese 2-monatige Kündigungsfrist vereinbart wurde. Falls nichts dazu im Arbeitsvertrag steht, gilt für Sie beide nach über 10 Anstellungsjahren nach 335c Abs. 1 OR eine 3-monatige Kündigungsfrist.

Eine ordentliche Kündigung ist grundsätzlich auch dann nicht verboten, wenn wie in Ihrem Fall gut und ohne Beanstandungen gearbeitet wurde. Ist allerdings der Grund für die Kündigung missbräuchlich, so haben Sie Anspruch, auf eine Entschädigung (Art. 336a OR). Wann eine Kündigung missbräuchlich ist, bestimmt sich nach Art. 336 OR:

Art. 336 OR

Abs. 1
Die Ku¨ndigung eines Arbeitsverhältnisses ist missbräuchlich, wenn eine Partei sie ausspricht:
a. wegen einer Eigenschaft, die der anderen Partei kraft ihrer Persönlichkeit zusteht, es sei denn, diese Eigenschaft stehe in einem Zusammenhang mit dem Arbeitsverhältnis oder beeinträchtige
wesentlich die Zusammenarbeit im Betrieb;
b. weil die andere Partei ein verfassungsmässiges Recht ausu¨bt, es sei denn, die Rechtsausu¨bung verletze eine Pflicht aus dem Arbeitsverhältnis oder beeinträchtige wesentlich die Zusammenarbeit im Betrieb;
c. ausschliesslich um die Entstehung von Anspru¨chen der anderen Partei aus dem Arbeitsverhältnis zu vereiteln;
d. weil die andere Partei nach Treu und Glauben Anspru¨che aus dem Arbeitsverhältnis geltend macht;
e. weil die andere Partei schweizerischen obligatorischen Militär oder Schutzdienst oder schweizerischen Zivildienst leistet oder eine nicht freiwillig u¨bernommene gesetzliche Pflicht erfu¨llt.
Abs. 2
Die Ku¨ndigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber ist im Weiteren missbräuchlich, wenn sie ausgesprochen wird:
a. weil der Arbeitnehmer einem Arbeitnehmerverband angehört oder nicht angehört oder weil er eine gewerkschaftliche Tätigkeit rechtmässig ausu¨bt;
b. während der Arbeitnehmer gewählter Arbeitnehmervertreter in einer betrieblichen oder in einer dem Unternehmen angeschlossenen Einrichtung ist, und der Arbeitgeber nicht beweisen kann, dass er einen begru¨ndeten Anlass zur Ku¨ndigung hatte;
c. im Rahmen einer Massenentlassung, ohne dass die Arbeitnehmervertretung oder, falls es keine solche gibt, die Arbeitnehmer, konsultiert worden sind (Art. 335f).
Abs. 3
Der Schutz eines Arbeitnehmervertreters nach Absatz 2 Buchstabe b, dessen Mandat infolge Übergangs des Arbeitsverhältnisses endet (Art. 333), besteht so lange weiter, als das Mandat gedauert hätte, falls das Arbeitsverhältnis nicht u¨bertragen worden wäre.


Der Lohn muss Ihnen bis zum Ablauf der Kündigungsfrist normal weiter ausbezahlt werden. Sie sind grundsätzlich auch verpflichtet, bis dahin zu arbeiten. Überstunden und Ferientage sollten bis dahin bezogen werden können oder dann in Geld ausbezahlt werden.

Es gibt noch die Möglichkeit der sogenannten Freistellung, die aber in der Coiffeur-Branche eher selten vorkommen dürfte. Dazu schliessen Sie mit Ihrer Chefin einen Vertrag, nach welchem das Arbeitsverhältnis entweder früher endet, zum Beispiel um früher eine neue Stelle antreten zu können (Aufhebungsvertrag), oder nach welchem der Lohn bis zum Ende des Arbeitsvertrages bezahlt wird, ohne dass Sie noch zur Arbeit erscheinen müssen. Für diese Verträge braucht es aber jeweils die Zustimmung beider Parteien, also auch die von Ihrer Chefin.

Ferner haben Sie natürlich das Recht auf ein Arbeitszeugnis.

Leider kann ich Ihnen keine erfreulichere Auskunft erteilen. Verlangen Sie auf jeden Fall die schriftliche Begründung der Kündigung, klären Sie die Möglichkeiten betr. der genannten Verträge ab und gegen Ende des Arbeitsverhältnisses das Arbeitszeugnis.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren, indem Sie unter meiner Antwort auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken. Ausserdem können Sie in der Rubrik Bewertungen eine Qualitätsbeurteilung abgeben und wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

RA Aschwanden
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte JustAnswer-Nutzerinnen

Kürzlich habe ich Ihnen auf www.justanswer.de eine ausführliche Rechtsauskunft zum Thema Rechte bei einer ordentlichen Kündigung des Arbeitsvertrages erteilt. Bisher haben Sie meine Antwort leider nicht akzeptiert. Darf ich Sie bitten, dies nachzuholen, indem Sie sich bei JustAnswer mit Benutzernamen und Passwort einloggen, – sofern noch nicht geschehen – eine Anzahlung bei JustAnswer leisten und dann unter meiner Antwort auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Das Funktionieren von JustAnswer ist wesentlich von der Vertrauenswürdigkeit und Zuverlässigkeit seiner Nutzer abhängig! Sollte es einen Grund geben, warum meine Dienstleistung von JustAnswer nicht bezahlt werden soll, bitte ich Sie, mir diesen mitzuteilen. JustAnswer ist keine unentgeltliche Rechtsberatungsstelle.
Ausserdem können Sie in der Rubrik Bewertungen eine Qualitätsbeurteilung abgeben und wenn Sie mit der Behandlung Ihrer Frage besonders zufrieden waren, meine Antwort sogar mit einem Bonus belohnen.

Mit freundlichen Grüssen

RA Aschwanden
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte JustAnswer-Nutzerinnen

Ich möchte Sie nochmals an die bisher ausgebliebene Bezahlung der erhaltenen Rechtsauskunft und die Akzeptierung der Antwort auf www.justanswer.de erinnern!

Mit freundlichen Grüssen

RA Aschwanden

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
< Zurück | Weiter >
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
  • Für mich persönlich war die Antwort sehr hilfreich. Vielen Dank an den Experten! Daniela H. Dortmund
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Advokaturbüro

    Advokaturbüro

    Rechtsanwalt, LL.M.

    Zufriedene Kunden:

    3823
    Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/Eika03101981/2010-11-23_17305_BHF_1466_3.jpg Avatar von Advokaturbüro

    Advokaturbüro

    Rechtsanwalt, LL.M.

    Zufriedene Kunden:

    3823
    Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RA Schröter

    RA Schröter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    93
    Studium des schweizer und französischen Rechtes
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OT/oth/2016-5-30_10346_.64x64.jpg Avatar von RAKRoth

    RAKRoth

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    85
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    283
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    86
    Fachanwalt für Familienrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    219
    19 Jahre Anwaltserfahrung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Schweizer Recht