So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advokaturbüro.
Advokaturbüro
Advokaturbüro, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3825
Erfahrung:  Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
54307587
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Advokaturbüro ist jetzt online.

ich bin alleinerziehend, habe zwei Kinder, meine Tochter 18

Kundenfrage

ich bin alleinerziehend, habe zwei Kinder, meine Tochter 18 Jahre ist sehr frech zu mir zudem behauptet sie sie müsse nichts abgeben.
Kann ich meine Tochter vor die Türe setzen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  Advokaturbüro hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte JustAnswer-Nutzerin

Vor einiger Zeit habe ich eine juristische Anfrage von Ihnen auf JustAnswer bearbeitet. Leider haben Sie meine Antwort bisher nicht akzeptiert.

Bitte teilen Sie mir mit, was der Akzeptierung meiner Antwort entgegensteht! Nachdem Sie sich mit Ihrem Passwort auf www.justanswer.de unter Ihrem Profil eingeloggt haben, können Sie meine Antwort akzeptieren, indem Sie unter meiner Antwort auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundichen Grüssen

RA Aschwanden



Sehr geehrte JustAnswer-Nutzerin Aufgrund Ihrer Angaben kann ich Ihnen folgende Rechtsauskunft erteilen. Ihre Frage wird in den Grundzügen von den Art. 276 und 277 ZGB (Schweizerisches Zivilgesetzbuch) beantwortet. Daraus ergibt sich folgendes: Eltern sind ihren Kindern gegenüber unterstützungspflichtig bzw. haben für deren Unterhalt aufzukommen, ihre Erziehung und Pflege zu besorgen. Diese Unterstützungspflicht kann zwar mit der Volljährigkeit bzw. dem 18. Lebensjahr des Kindes enden. Die Unterstützungspflicht kann aber andauern, wenn das volljährige Kind noch keine Berufsausbildung abgeschlossen hat. Wie weit diese Unterstützungspflicht geht, hängt von den Gesamtumständen – z.B. von den wirtschaftlichen Verhältnissen oder von der persönlichen Beziehung zwischen Kind und Erziehungsberechtigtem – ab. Auch in Ihrem Fall bedeutet dies, dass es auf die konkrete Lebenssituation Ihrer Tochter ankommt. Sie dürfen Ihre 18-jährige Tochter grundsätzlich nur dann vor die Tür setzen, wenn sie sowohl wirtschaftlich als auch von der geistigen Reife guten Gewissens in die Selbständigkeit entlassen werden kann. Das heisst, Sie dürfen von ihr verlangen, dass sie auszieht, wenn sie z.B. bereits eine Lehre abgeschlossen oder ein regelmässiges Einkommen hat. Dabei ist es ratsam, ihr eine angemessene Frist zu setzen, um den gemeinsamen Haushalt zu verlassen. Wenn Sie mit Ihrer Tochter gar nicht mehr unter einem Dach leben wollen, würde ich Ihnen deshalb empfehlen, mit ihr nach einer einvernehmlichen Lösung zu suchen, z.B. indem Sie gemeinsam mit Ihrer Tochter eine Wohnung oder ein WG-Zimmer für sie suchen. Je nach finanziellen Verhältnissen gilt auch in diesem Fall, dass Sie verpflichtet werden könnten, den Mietzins wenigstens anteilmässig mitzufinanzieren. Ich hoffe Ihnen mit diesen Informationen gedient zu haben. Mit freundlichen Grüßen RA Aschwanden

Verändert von Advokaturbüro am 27.12.2010 um 16:58 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Schweizer Recht