So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.

RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3253
Erfahrung:  Rechtsanwalt
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Guten Tag, Ich habe soeben einen Brief von Content4u GmbH

Kundenfrage

Guten Tag,
Ich habe soeben einen Brief von Content4u GmbH erhalten. Ich soll den Betrag von Euro 152.49 senden. Wenn die Zahlung nicht erfolgt müssen sie gerichtlich vorgehen. Ich habe nie ein download von Ihnen gemacht. Nur ein kostenloses. Ich verstehe dies nicht, besorge mich aber trotzdem, sold einen Brief zu erhalten. Ich habe keinen Vertrag, nichts unterschrieben, auch keine Kreditkarte angegeben. Im übrigen finde ich dauern Personen auf facebook und jetzt auch hier, dass sich viele andere Personen auch darüber beschweren. Können Sie mir helfen? Was muss ich tun?
Ich danke XXXXX XXXXX voraus für Ihre Hilfe.
Claudia Muli [email protected]
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Darüber hinaus mache ich Sie darauf aufmerksam, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet, da insoweit ein Rechtsberatungsvertrag zustande gekommen ist. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und diese wurden von Ihnen akzeptiert.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:

Sie sind offenbar einer Abofalle im Internet zum Opfer gefallen. Bei diesen Dienstleistungsangeboten wird die Kostenpflichtigkeit versteckt, so dass dem ahnungslosen Verbraucher ein Abonnement untergeschoben wird, obwohl dieser nur entweder eine unentgeltliche Information haben oder eine kostenlose Software nutzen wollte.

Da es an einer notwendigen Vergütungsvereinbarung fehlt, ist kein entgeltpflichtiger Vertrag zustande gekommen. Die Kostenpflichtigkeit muss jedenfalls auf der Registrierungsseite erkennbar sein, da ansonsten eine in den AGB´s versteckte Klausel unwirksam ist.
Die Rechsprechung geht hierbei davon aus, "dass dem Verbraucher nicht zugemutet werden kann, versteckten Hinweisen auf eine Vergütungspflicht nachzugehen und erst nach Anklicken mehrerer Internetseiten das zu zahlende Entgelt zu ermitteln" - vgl. AG Gummersbach 10 C 221/08.
Die anfallenden Kosten müssen schon bei Beginn des Registrierungsvorgangs klar und eindeutig erkennbar sein.

Nur berechtigte Forderungen müssen Sie begleichen. Darüber hinaus müssen Sie ordnungsgemäß in Textform über Ihr Widerrufsrecht als Verbraucher belehrt worden sein.

Das Prinzip der Abofallenabzockunternehmen beruht auf Einschüchterung der Verbraucher in Form von Rechnungen/Mahnungen, Schriftsätze von Inkassounternehmen oder Rechtsanwälten, wobei mit der Einleitung von Gerichtsverfahren, Zwangsvollstreckungen sowie mit SCHUFA-Einträgen gedroht wird.

Den Schriftverkehr können Sie bedenkenlos zur Seite legen, wenn Sie ganz sicher keinen kostenpflichtigen Vertrag geschlossen haben.
Reagieren müssen Sie aber, wenn Ihnen ein Mahnbescheid zugestellt wird. In diesem Fall empfehle ich Ihnen, sich durch einen Kollegen vertreten zu lassen.

Ihre Willenserklärung können Sie jedenfalls widerrufen, wenn die gegenseitigen Leistungen nicht vollständig erfüllt worden sind (Sie bspw. noch nicht gezahlt haben) oder wegen arglistiger Täuschung anfechten.
Nach meinen Erfahrungen ist es nicht empfehlenswert, wenn Sie selbst mit dem Unternehmen Schriftverkehr führen, da Verbraucherschreiben grundsätzlich ignoriert werden.

Der effektivste Weg ist und bleibt die Einschaltung eines Kollegen.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Bitte denken Sie daran meine Antwort zu akzeptieren und eine Bewertung abzugeben.

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, mögen Sie meine Antwort bitte akzeptieren, damit die Beratung abgeschlossen werden kann.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag Herr Roth,
Herzlichen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Entschuldigen Sie, wenn ich die Anwaltssprache nicht ganz verstehe. Muss ich jetzt den Betrag an Content4you zahlen, oder droht mir dann gerichtlich etwas. Bin wirklich in eine Abofalle geraten.
Freundliche Grüsse
Claudia Muli
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Bitte zahlen Sie unter keinen Umständen die geforderte Summe. Bei den sog. Abzockfirmen erweist sich das "Aussitzen" als die beste Methode.
Ein gerichtliches Verfahren haben Sie nicht zu befürchten, weil die geltend gemachte Forderung unbegründet ist.
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Frau Muli,

wenn Sie keine Fragen mehr haben, mögen Sie bitte meine Antwort akzeptieren, um die Beratung abzuschließen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Uhhf, Herr Roth, Sie haben mich jetzt aber schön beruhigt. Es hat mich nämlich sehr beschäftigt. Soll ich die weiteren Briefe, die kommen einfach ignorien?

Meinen Sie, es würde etwas nützen, wenn ich denen einen eingeschriebenen Brief sende und ihnen mitteilen, sie sollen mich sofort von diesem Betrag befreien, sonst müsste ich polizeiliche Massnahmen ergreifen, da ich mich erkundigt habe bei einem Anwalt, dass ich ein Abonnementsfalle reingefallen sei und dies Betrug sei?

Freundliche Grüsse

Claudia Muli

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Frau Muli,

ja, reagieren auf zukünftige Schreiben etc. gar nicht mehr. Nach meiner Erfahrung mit diesem Unternehmen wird auf Verbraucherschreiben in keiner Weise reagiert.

In strafrechtlicher Hinsicht ist es nicht einfach, den Betrugsvorsatz nachzuweisen.

Sie sollten jedenfalls keine Zeit mehr für das Lesen der Forderungsschreiben verwenden.
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3253
Erfahrung: Rechtsanwalt
RAKRoth und weitere Experten für Schweizer Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag Roth,

Ich danke XXXXX XXXXX für ihre ausführliche, kompetente und prompte Antwort. Sie haben mir sehr geholfen.

Jetzt bin ich beruhigt.

Herzlichen Dank und freundliche Grüsse

Claudia Muli

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag Roth,

Ich danke XXXXX XXXXX für ihre ausführliche, kompetente und prompte Antwort. Sie haben mir sehr geholfen.

Jetzt bin ich beruhigt.

Herzlichen Dank und freundliche Grüsse

Claudia Muli

(Bitte beachten Sie, dass ich Moment kein Abo kaufen möchte)

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

nicht zu danken.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
< Zurück | Weiter >
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
  • Für mich persönlich war die Antwort sehr hilfreich. Vielen Dank an den Experten! Daniela H. Dortmund
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Advokaturbüro

    Advokaturbüro

    Rechtsanwalt, LL.M.

    Zufriedene Kunden:

    3823
    Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/Eika03101981/2010-11-23_17305_BHF_1466_3.jpg Avatar von Advokaturbüro

    Advokaturbüro

    Rechtsanwalt, LL.M.

    Zufriedene Kunden:

    3823
    Gebiete des Schweizer Zivilrechts, v.a. allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, SchKG
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RA Schröter

    RA Schröter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    93
    Studium des schweizer und französischen Rechtes
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OT/oth/2016-5-30_10346_.64x64.jpg Avatar von RAKRoth

    RAKRoth

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    85
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    283
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    86
    Fachanwalt für Familienrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    219
    19 Jahre Anwaltserfahrung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Schweizer Recht