So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 3523
Erfahrung:  Rechtsanwalt
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Mein Nachbar hat an unserer gemeinsamen Grundst ckgrenze vor

Kundenfrage

Mein Nachbar hat an unserer gemeinsamen Grundstückgrenze vor Jahren hohe Sträucher gepflanzt. Jetzt reichen diese bis zu 2 Meter in meinen Garten, was mir einfach zuviel ist.
1. Wer muss die Sträucher beschneiden auf meiner Seite
2. Wer muss die Entsorgungsgebühren bezahlen

Danke XXXXX XXXXX Antwort
Beatrice Müller
Schönenbuchstrasse 27 a
4123 Allschwil
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Darüber hinaus mache ich Sie darauf aufmerksam, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet, da insoweit ein Rechtsberatungsvertrag zustande gekommen ist. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und diese wurden von Ihnen akzeptiert.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:




Auszugehen ist hier von Art. 687 ZGB Schweiz.


Danach kann der Nachbar überragende Äste und eindringende Wurzeln, wenn sie sein Eigentum schädigen und auf seine Beschwerde hin nicht binnen angemessener Frist beseitigt werden, kappen und für sich behalten.


Sie sollten daher den Nachbarn unter Fristsetzung auffordern, die auf Ihr Grundstück überragenden Sträucher zurückzuschneiden.

Sollte die Frist fruchtlos verstreichen, können Sie die Sträucher selbst kappen. Sollten Entsorgungsgebühren entstehen - hier bitte ich um eine kurze Erläuterung Ihrereseits - könnten Sie diese vom Nachbarn ersetzt verlangen.






Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Sie mögen bitte noch meine Antwort akzeptieren, damit eine Abrechnung erfolgen kann, sowie eine Bewertung abgeben.

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

ich weise höflich darauf hin, dass Sie meine Antwort noch zu akzeptieren haben, um die kostenpflichtige Beratung abzuschließen.