So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Rechtsanwalt / Fachanwalt FamR
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schweizer Recht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo, ich lebe in Spanien (Gran Canaria) und habe letztes

Kundenfrage

Hallo,
ich lebe in Spanien (Gran Canaria) und habe letztes Jahr in Las Vegas einen Spanier geheiratet. Wir haben die Papiere in Madrid eingereicht, um die Eheschliessung hier zu eintragen zu lassen. Leider hat sich mein (Ex)Mann von mir getrennt, bevor wir überhaupt eine Antwort aus Madrid bekamen. Nun will er die Ehe nicht akzeptieren bzw eintragen lassen. Das Gericht hier hat also die Eintragung gestoppt und ich kann mich nun nicht legal in Spanien scheiden lassen. Rechtlich sind wir ja auf der ganzen Welt verheiratet. Wie kann ich das am Besten lösen. Ich möchte die Dinge korrekt beenden und nicht in 10 Jahren das ganze Thema wieder auf dem Tisch haben, weil einer von uns heiraten möchte. Bitte helfen Sie mir. Vielen Dank, Cornelia
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Schweizer Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Grundsätzlich wird diese Eheschließung in Las Vegas nicht weltweit anerkannt. In Deutschland und auch anderen europäischen Ländern hat diese Ehe dann keinen Bestand.

Da die Ehe in Spanien noch nicht eingetragen worden ist, besteht auch kein Problem, da die Ehe aus Las Vegas unwirksam ist.

Sie sind nach weitestgehend geltendem Recht in Europa nicht verheiratet.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Rechtsanwalt!

 

Leider bin ich mit Ihrer Antwort nicht zufrieden, denn sie ist nicht korrekt.

Eine Eheschliessung in Las Vegas ist mit Apostille und Eintrag in Nevada sehr wohl anerkannt von den meisten Länder. Selbst auf den meisten Seiten im Internet findet man die folgende Auskunft:

"Heiraten Sie nicht zum Spaß in Las Vegas, auch ohne Eintragung zu Hause ist die Ehe gültig!!!"

 

Ihre Antwort kann ich aus diesem Grund nicht akzeptieren, da sie falsch ist. Gerne können Sie mein Anliegen an einen anderen Anwalt weiterleiten.

 

Vielen Dank!

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Das haben Sie in der Ausgangsfrage so nicht erwähnt. Ich bin davon ausgegangen, dass es sich um eine Spaß-Hochzeit handelte.

Sie müssten bitte beim nächsten Mal von Anfang an konkret vortragen. Danke.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort:.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Nach einer gewissen Wartezeit kann man sich auch ohne Zustimmung des Partners scheiden lassen,
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

 

der Beantwortung Ihrer Frage stelle ich folgendes voran:

 

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen in Deutschland bin ich gehalten, darauf hinzuweisen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nicht erlaubt ist. Sie haben die AGB des Portalbetreibers zur Kenntnis genommen, so dass ich davon ausgehe, dass Sie bereit sind, eine angemessene Vergütung für die untenstehende Beantwortung durch Akzeptieren zu bezahlen. Das vorangestellt möchte ich im weiteren darauf hinweisen, dass es im Rahmen dieses Mediums nur möglich ist, eine mehr oder weniger allgemeingehalte Antwort zu geben, da ich weder Einblick in Unterlagen, noch ein eingehendes Gespräch zur Sachverhaltsaufklärung führen kann. Die untenstehende Antwort dient daher der ersten rechtlichen Orientierung bzw. der Verschaffung eines angemessenen Überblicks über die rechtliche Situation und kann und soll keinesfalls die Einholung rechtlichen Rates vor Ort ersetzen.

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

 

In Deutschland ist es für die Durchführung des Scheidungsverfahrens nicht notwendig, die Ehe beim deutschen Standesamt anerkennen zu lassen. Ich gehe davon aus, dass dies in Spanien auch nicht zwingend erforderlich ist. Falls doch, müssen Sie das Anerkennungsverfahren in Spanien fortsetzen lassen, um dann das Scheidungsverfahren führen zu können.

Alternativ können Sie als deutsche Staatsangehörige Ihre Scheidung auch in Deutschland vornehmen lassen. Hierfür ist das Amtsgericht Berlin Schöneberg zuständig. Da Ihr Ehemann Spanier ist und Sie in Spanien leben, würde dann auch in Deutschland das spanische Scheidungsrecht Anwendung finden, was bedeutet, dass ein Trennungsjahr, wie hier vorgeschrieben, nicht abzuwarten ist, wenn es eine unstreitige Scheidung ist.

Ihr Ehemann müsste ja auch daran Interesse haben, die Ehe wieder aufzulösen, wenn er der Anerkennung der Ehe in Spanien widersprochen hat.

Amerikanisches Recht kommt auf keinen Fall zur Anwendung. Auch eine Scheidung in Las Vegas ist nicht möglich, weil Sie dort nicht aufhältig sind.

Sie haben die Wahl zwischen dem spanischen und dem Berliner Gericht. Anwendbares Recht ist auf alle Fälle das spanische Scheidungsrecht.

 

 

 

Ich hoffe, Ihnen im Rahmen dieses Mediums einen angemessenen Überblick über die rechtliche Situation verschafft zu haben.

Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten. Falls Sie eine Nachfrage haben stehe ich sodann gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

 

Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Schweizer Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung: Rechtsanwalt / Fachanwalt FamR
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Schweizer Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage?