So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 23661
Erfahrung:  Staatsexamina
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

In OÖ wurde über Weihnachten eine Aktion für Begleitpersonen

Diese Antwort wurde bewertet:

Im Moorbad Neydharting in OÖ wurde über Weihnachten eine Aktion für Begleitpersonen zu Personen, die dort eine Kur oder Reha absolvieren, angeboten. Es musste zwischen 15.08. und 31.11.2017 in der Anstalt bekannt gemacht werden, dass eine Begleitperson anwesend sein wird. Kosten für die Nacht plus Vollpension EURO 20,00 (regulärer Preis EURO 60). Diese Weihnachtsaktion war allerdings nur auf der Homepage der Anstalt einzusehen. Mein Lebensgefährte hatte Termin 19.12.2017 bis. 09.01.2018, welcher in die Weihnachtsaktion fiel. Meine Buchung erfolgte telefonisch durch meinen Lebensgefährten laut Auskunft der Rezeption am 06.11.2017 also innerhalb der notwendigen Anmeldefrist, ohne allerdings von dieser Weihnachtsaktion gewusst zu haben, da in den mit der Post mitgelieferten Unterlagen davon nichts angemerkt war. Es waren lediglich jene Unterlagen für Begleitpersonen dabei, die den Normalpreis auswiesen.
Auf der Kur selbst kam ich mit diversen Personen ins Gespräch, die ebenfalls Begleitpersonen waren. Von einer Dame habe ich von dieser Weihnachtsaktion erfahren. Sie teilte mir mit, dass sie beim Buchen am Telefon auf diese Weihnachtsaktion aufmerksam gemacht wurde und so in den Genuß derselben kam, sie selber hat kein Internet. Eine andere Dame wusste von dieser Aktion, hat im Oktober für ihren Mann gebucht, ihr wurde (laut ihren eigenen Angaben) mitgeteilt, dass dies nur für Kurgäste gelte und nicht für Begleitpersonen eines Rehapatienten (was nicht stimmte, wie sich herausstellte, eine dritte befragte Person wusste gar nichts von dieser Aktion, wie ich, erst als wir darüber geredet haben, ihr Mann war ebenfalls einige Tage als Begleitperson in dieser Aktionszeit anwesend.
Meine Frage: Ist dies eine korrekte Vorgehensweise seitens der Kuranstalt, ich habe an der Rezeption urgiert, mir wurde aber mitgeteilt, dass ich quasi Pech habe, ich hätte bei Buchung die Weihnachtsaktion verlangen müssen, welche wie gesagt nur online angeboten wurde, nicht jedoch in den an den Patienten mitgelieferten Unterlagen für Begleitpersonen. Habe den Vollpreis bezahlt. Gibt es hier noch Möglichkeiten? Vielen Dank, ***** ***** Koisser

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Diese Vorgehensweise wäre nur dann rechtlich nicht zu beanstanden, wenn auf der Homepage ein ausdrücklicher Hinweis erfolgt wäre, dass die Aktion ausschließlich dann gelten soll, wenn und soweit eine Buchung/Reservierung online erfolgt!

Ist der werblichen Zusicherung aber ein solcher Vorbehalt nicht zu entnehmen (wovon nach Ihren Mitteilungen zum Sachverhalt auszugehen ist), so muss die Einrichtung diese werbliche Zusicherung auch bei jeglicher Buchung gegen sich gelten lassen, sofern diese nur in den Aktionszeitraum fällt - was bei Ihnen ja der Fall war -, und zwar völlig unabhängig davon, ob die Buchung telefonisch, postalisch oder online oder auch persönlich vor Ort erfolgte.

Geben Sie für die anwaltliche Beratung bitte abschließend Ihre Bewertung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
http://www.gesundheit-pflege.at/kurhotels/kurangebote/details/weihnachtsaktion/
Könnten sie diesen Link einsehen, hier wird diese Aktion angeboten! Bitte nochmal um Rückmeldung. Was passiert wenn ich hier urgiere, falls ich dazu berechtigt bin, bzw. wo muss ich urgieren bei der Anstaltsleitung etc.? mfg

In dem Angebotstext selbst wie auch in den Buchungsbedingungen findet sich kein Vorbehalt:

http://www.gesundheit-pflege.at/kurhotels/kurangebote/buchungs-und-stornobedingungen

Es gilt daher die oben ausgeführte Rechtslage, wonach auch Ihnen der Nachlass zu gewähren ist.

Ja, Sie müssen sich mit Ihrem Anliegen an die Geschäftsleitung der Einrichtung wenden!

Geben Sie dann bitte für die anwaltliche Beratung abschließend Ihre Bewertung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.