So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an anwalt-hilft.
anwalt-hilft
anwalt-hilft, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 6374
Erfahrung:  Promotion (laufend) Uni Linz
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
anwalt-hilft ist jetzt online.

Habe vor ca. 30 Jahren mit Erlaubnis meiner Mutter der das

Beantwortete Frage:

Habe vor ca. 30 Jahren mit Erlaubnis meiner Mutter der das Miethaus damals noch gehörte von der Nebenwohnung die Küche zu meiner Wohnung dazu genommen. Der Nachbar hatte eine Zimmer-Küche Wohnung und die neben ihm liegende Küche Zimmer Wohnung dazu genommen Also hatte er jetzt 2 Zimmer und eine Küche. Wobei er die Zimmertür zu meiner dazu genommene dann zumauerte. Ich habe dann die Eingangstür durch ein Fenster ersetzt und von meiner Wohnung einen Durchgang erstellt. Meine Mutter hat das Haus 2007 meiner Schwester überschrieben. Meine Mutter ist dann 2014 verstorben und ich mußte meine Schwester um denn Pflichtteil klagen. Meine Schwester hat das Haus dann ihrem Sohn über Schrieben und der will mich los werden. Ich weiß jetzt nicht mehr ob dieser Umbau damals von der Baubehörde genehmigt wurde . Werde mich aber bei der Behörde schlau machen. Mein Neffe will das ich das Fenster das ich statt der Eingangstür eingebaut habe zumauere. Sein Anwalt hat mir schon mit einer Klage gedroht. Nach einer Rücksprache mit einem Baumeister sagt dieser das der Einbau des Fensters und der Durchbruch kein Bewilligungsproblem sei. Meine frage wäre ob er mir das verbieten kann was mir meine Mutter damals erlaubt hat.
Habe schon vor nicht langer Zeit gute Auskunft von just answer bekommen (Kristian Hüttemann)
Mit vielem Dank im vor hinein
Werner Wagner
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  anwalt-hilft hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

die Arbeiten, speziell am Fenster, sind vor 30 Jahren erfolgt ? Sind Sie Mieter oder welche Nutzungsrechte haben Sie ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
bis vor 3 jahren gehörte das haus meiner mutter die hat es der schwester über schrieben und diese ein jahr später ihrem sohn (meinem Neffen) ich bin seit 50 jahren Mieter .
Experte:  anwalt-hilft hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

kann denn die Erlaubnis der Mutter ggf. durch ein Schriftstück nachgewiesen werden ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
es gibt kein Schriftstück und es war nur eine nur eine mündliche Vereinbarung.
Ich zahle auch seit 1988 dafür miete und das steht auch im Mietvertrag. Übrigens haaben wir auch eine gittertüre vor der Wohnung angebracht .das passte meinem Neffen auch nicht. aber ein kollege von ihnen (kristian huettmann) den ich um rat fragte schrieb mir das er in den mitverhältnis so eingetreten ist wie dieses bestanden hat. habe mit der baubehörde gesprochen, diese sagte mir daß es k.ein Problem sei das einbauen eines fensters statt der Wohnungstür. ich soll um eine nachträgliche bewilliung einreich. es ist so das mich mein Neffe aus dem haus haben will und er meine Wohnung haben möchte um sie teurer zu vermieten. Ich zahle im Monat 220€ für 83m². Ich muste auch meine schwester damals um meinen pflichteil klagen.
mit freundlichen grüßenWerner wagner
Experte:  anwalt-hilft hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und die Nachträge.

Der Kollege hat schon recht, solange das Mietverhältnis besteht, übernimmt er als Erbe bzw. Käufer den Vertrag genau so, wie er vorher bestanden hat. Das bedeutet auch, dass bei laufendem Mietverhältnis der Eigentümer keine Rechte gegen Sie geltend machen kann.

Möglich wäre jedoch, dass bei Beendigung des Mietverhältnis, also wenn ie mal ausziehen würden, ein Rückbau verlangt werden könnte. Ob dies letztlich der Fall ist oder nicht, hängt von dem Inhalt des Mietvertrages ab.

Aber nochmal: DERZEIT brauchen ie sich nicht zu beunruhigen.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

anwalt-hilft und weitere Experten für Österreichisches Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.