So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 22351
Erfahrung:  Staatsexamina
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag!Nummer meiner Anfrage lautet 17779674-763Haupt

Kundenfrage

Guten Tag!
Nummer meiner Anfrage lautet 17779674-763
Haupt Frage wurde schnell und in meinem sinne beantwortet.
Aber ich habe noch gefragt - wie breit soll / muss Zufahrt sien.
Die Situation habe ich beschrieben. Schenkungsvertrag aus 1961 - wo rede ist vom Erlaubnis mit einem Personenkraftwagen zu fahren. Autos sind doch unterschiedlich breit. Gibt es eine Norm?
Sind 2,40 M o`key?In Erwartung Ihrer Antwort, verbleibe ich mit freundlichen Grüssen,
D.N
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Es existieren keine gesetzlich geregelten Normwerte hinsichtlich der Breite der Durch-/Zufahrt.

Das in dem Vertrag festgelegte Durchfahrtsrecht ist daher so auszulegen, wie es die örtlichen Gegebenheiten und Erfordernisse verlangen.

Das bedeutet, dass Ihnen das Recht zusteht, den Weg mit jeglichem Personenkraftwagen zu befahren, unabhängig von dessen konkreter Breite.

Der PKW kann daher im Einzelfall auch breiter als 2,40 m sein - sofern und solange es sich um einen PKW im Sinne der vertraglichen Vereinbarung handelt, sind Sie berechtigt, den Weg mit einem jeden PKW zu beanspruchen.

Klicken Sie abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben?