So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SchiesslClaudia.
SchiesslClaudia
SchiesslClaudia, Rechtsanwältin
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 17039
Erfahrung:  zwei Fachanwaltstitel
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
SchiesslClaudia ist jetzt online.

Aufgrund eines völlig unmöglichen Scheidungsvergleich 2001 (

Kundenfrage

Aufgrund eines völlig unmöglichen Scheidungsvergleich 2001 ( mein Rechtsanwalt hat damals die Vertretung niedergelegt, weil ich einfach nur noch aus der Ehe rauswollte) steht jetzt im Scheidungsvergleich:
Der Ehegattenunterhalt ( dzt. 1300 €) wird mit der Pension neu festgelegt.
Meine Pension 300,-- € + 900 € nach Steuer für Vermietungen.
Mein Exmann wird in Kürze angeblich ca. 2000 € Pension der gew. Wirtschaft und ca. 290,-- € Nationalratspension beziehen. Ob er weitere Pensionen ( im Vorstand der Kelag, im Vorstand der Sozialversicherung für viele Jahre), für ein Patent, Private Pensionsvorwsorge beziehen wird, entzieht sich meiner Kenntnis.
Bis dato hat er ( Jahrgang1947) meine Tochter mit 1300,-- € , mich mit 1300,-- € und ein riesige Villa 760 qm mit Kosten von ca. 1300,--€ und eine Putzfrau monatlich finanziert.
Meine Frage: Wie kann ich a l l e seine Einkünfte ( auch Kapitaleinkünfte und Aktiengewinne) herausfinden???
Wenn ich nichts hinterfrage, wieviel Unterhalt würde ich dann in Zukunft bekommen???
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:

Um das Einkommen Ihres Exmanns herauszubekommen, müssen Sie ihn zunächst einmal zur Auskunftserteilung über sein gesamtes Einkommen aus allen 7 Einkunftsarten auffordern.

Er muss dann umfassend Auskunft geben über alle Einkünfte und diese Auskunft auch belegen.

.

Sie können das auch als sog Stufenmahnung machen, die zweite Stufe wäre dann , die Richtigkeit und Vollständigkeit aller Einkünfte an Eides statt zu versichern.

Dritte Stufe, wäre aus, dem, was sich an Auskunft ergibt Unterhalt zu zahlen.

Wenn Sie nichts fordern, dann endet der Scheidungsvergleich mit der Pensionierung, so dass dann gar kein Unterhaltsanspruch besteht.

Daher müssen Sie rechtzeitig zur Auskunftserteilung auffordern.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen

Bitte fragen Sie gerne nach

wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

Experte:  SchiesslClaudia hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer