So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Abitur
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 3177
Erfahrung:  Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Was kann man tun ...mein sohn wurde regelrecht überrumpelt

Kundenfrage

was kann man tun ...mein sohn wurde regelrecht überrumpelt auf meinem mietvertrag als bürge zu unterschreiben bis ich wieder eine feste Arbeit habe trotz bezahlter barkaution
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragesteller,

Wo liegt genau Ihr Problem? Geht es darum, dass ihr Sohn in Anspruch genommen wird? Woraus resultieren die Mietrückstände? Gibt es Mängel in der Mietwohnung?

Gerne antworte ich Ihnen weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

ja der vermieter meldet sich bei mir nicht nur bei ihm und er soll zahlen die mietschulden und gerichtskosten ein burgschaftsvertrag liegt nicht vor nur was als anhang am mietvertrag steht

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Ist der Mietvertrag nach deutschem oder österreichischem Recht geschlossen worden?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

nach deutschen

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Vielen Dank.

Zunächst wird es darauf ankommen, ob hier eine wirksame Bürgschaftserklärung vorliegt. Dafür ist es allerdings nicht notwendig, dass ein separater Vertrag mit ihrem Sohn geschlossen worden ist. Es ist durchaus möglich, dass auch eine besondere Vereinbarung im Zusatz zu dem Mietvertrag zwischen Vermieter und Sohn geschlossen worden ist.

Dabei müsste man sich diese Vereinbarung aber genauer anschauen.

Zudem haftet ihr Sohn als Bürge nur dann, wenn sie tatsächlich die Verpflichtungen aus dem Mietvertrag nicht erfüllen können und er haftet auch nur für diese die Zahlungspflichten, für die er sich eben verbürgt hat. Dies wäre entsprechend zu prüfen. So würden zum Beispiel Haftung für Gerichtskosten oder Rechtsanwaltskosten wohl nicht in die Haftung oder Bürgschaft des Mietvertrages hineinfallen, wenn dies nicht besonders vereinbart worden ist.

Inwiefern eine Überrumpelung vorliegt, kann ich Ihrem Sachverhalt nicht entnehmen. Sofern ihr Sohn aus freien Stücken hier unterzeichnet hat, dürften diesbezügliche Bedenken gegen die Wirksamkeit der Vereinbarung zunächst nicht vorhanden sein.

Die Barkaution kann nicht für Mietrückstände oder andere Dinge verwendet werden.

Ich hoffe, dass ich Ihnen zunächst hilfreich geantwortet habe und stehe Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung, insbesondere wenn Sie noch weitere Nachfragebedarf haben.

Über ihre anschließende positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer