So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.
Advopro
Advopro, Abitur
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  mehrere Mandanten aus Österreich
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
Advopro ist jetzt online.

Ich habe bei Shpock einen Wohnwagen angeboten

Kundenfrage

ich habe bei Shpock einen Wohnwagen angeboten und um 1.500 Euro verkauft (Deal abgeschlossen). Die Übergabe hat sich verzögert, weil ich wegen Übersiedlung die Unterlagen nicht finden konnte. In der Zwischenzeit ist ein anderer Interessent (von einem Zirkus, der in der Nähe gastiert) aufgetaucht und hat mich massiv bedrängt, ihm den Wohnwagen zu verkaufen. Er brauche ihn für seine Tochter, die Kinder seien krank usw. Ich habe ihm mehrmals gesagt, dass ich den Wohnwagen schon "versprochen" habe. Ich kann ihn nicht hergeben! Nach zwei Tagen war er wieder da und wollte nicht mehr weggehen. Ich habe gesagt, er soll mit dem anderen Interessenten reden und habe sie miteinander telefonieren lassen. Ergebnis: "Der Shpock-Käufer hat gesagt, ich soll mir den WW in den A... schieben!" Ich bin also davon ausgegangen, dass er kein Interesse mehr hat und habe den massiven Druck vom Zirkusmann nachgegeben (der stundenlang vor meinen Haus gewartet hat - ich war nicht da), und ihm den WW verkauft, um endlich wieder Ruhe zu haben. Heute hat sich der Shpock-Käufer wieder gemeldet und gesagt, er kommt den WW jetzt abholen. Ich habe gesagt, dass ich ihn verkauft habe. Er hätte ja mit dem Zirkusmann geredet. Der Shpock-Käufer sagt nun, dass er mich anzeigen will. Ich bräuchte jetzt eine Auskunft über die rechtlichen Folgen - was kann mir passieren?
Vielen Dank
*********
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Österreichisches Recht
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
(Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf. Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich warte jetzt schon seit 3 Tagen. Bitte um rasche Antwort, sonst werde ich den Auftrag stornieren. Danke!
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank für Ihre Anfrage. Das Problem einer Anzeige im strafrechtlichen Sinne sehe ichhier nicht.Wenn dann geht es hier um rein zivilrechtliche Ansprüche,also um die Frage, ob der erste Interessent einen Anspruch auf Erfüllung desKaufvertrages hat.Dieses würde voraussetzen, dass ein entsprechenderKaufvertrag besteht.Die extrem unfreundliche und an eine Beleidigung grenzenderAussage ( also das, was sie mit dem Wohnwagen machen sollen seiner Einsichtnach) kann juristisch nur als Rücknahme des Vertragsangebots gewertet werden.Demnach liegt also kein Kaufvertrag vor und sie brauchensich keine Sorgen machen.Die Rücknahme müssten sie im Streitfall zwar nachweisenkönnen, wenn ich Sie richtig verstanden habe, hat aber der erste Interessentmit dem tatsächlichen Käufer telefoniert (also dem Zirkus), sodass sie dentatsächlichen Käufer vom Zirkus als Zeugen für die Aussage des erstenInteressenten haben.Meines Erachtens sind sie hier somit im Recht. Ich hoffe geholfen zu haben. Mit freundlichen Grüßen von der Nordsee Dr. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt-Fachanwalt für IT-Recht--Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz-
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Herr Newerla,vielen Dank für Ihre Antwort.Eine Frage habe ich noch: Wenn ich bei Shpock den Deal akzeptiere, kommt es dann zu einem verbindlichen rechtsgültigen Kaufvertrag? So steht es zumindest in den AGB von Shpock.Vielen Dank
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank für Ihren Nachtrag. Das ist richtig, dann käme es zu einem Vertrag. Daher sollten Sie es bitte keinesfalls akzeptieren. Mit freundlichen Grüßen von der NordseeDr. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt-Fachanwalt für IT-Recht--Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz-
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank für Ihre Antwort!Das ist ja das Problem. Ich habe den Deal akzeptiert und dann folgte die ganze Geschichte wie in meiner Frage beschrieben.
Bitte noch einmal um Aufklärung hinsichtlich der rechtlichen Folgen.Vielen Dank
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Morgen, vielen Dank für den Nachtrag. Das ist aber nicht schlimm, da Sie ja erst akzeptiert hatten (=Kaufvertrag) und der Käufer später (sogar unter Zeugen (=Zirkusmensch am Telefon) vom Vertrag Abstand genommen hat). Daher besteht hier kein Kaufvertrag mehr. Sie müssten seinen unfreundlichen Satz nur Beweisen, hierfür haben Sie aber ja den Zeugen. Beste Grüße Danjel Newerla
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Morgen, haben Sie noch Rückfragen?Andernfalls würde ich Sie hoflich um eine Bewertung bitten. Beste Grüße Danjel Newerla
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender, ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte. Bitte teilen Sie mir mit, wenn Sie noch eine Frage haben oder wenn aus Ihrer Sicht etwas einer Bewertung meiner Antwort entgegensteht. Beste Grüße Dr. Danjel-Philippe Newerla, Rchtsanwalt