So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mag_Sarah_Abel.
Mag_Sarah_Abel
Mag_Sarah_Abel, Rechtsanwältin
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 14
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Bereich des Anlegerschutzes
90673041
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
Mag_Sarah_Abel ist jetzt online.

Ich war selbst 43 Jahre Dienstnehmer.

Kundenfrage

Ich war selbst 43 Jahre Dienstnehmer.

Per 1.1.2011 bis 31.12.2014 hatte ich eine selbstständige 24-Stundenhilfe für meine 80jährige behinderte Schwester, für die ich als Sachwalter auch die Sozialversicherung bezahlte.

Im Jahr 2015 hatte die Hilfe einen neuen Pflegeplatz, weil meine Schwester in ein Heim kam. Nun habe ich bzw. die Hilfe mit Schreiben vom 23.1.2016 von der Sozialversicherung der gewerbl.Wirtschaft eine Nachforderung von EURO 4030 erhalten.

Seinerzeit erfolgte die Anmeldung meiner Hilfe ordnungsgemäß. Lt. Versicherung werden Neuanmeldungen mit einem Ersttarif getätigt. Die vierteljährigen Vorschreibungen (ca.Eur 600) wurden immer ordnungsgemäß bezahlt. Erst nach 5 Jahren erfolgte die Nachberechnung.

Wie soll ich diese hohe Forderungl mit meiner Pension nun bezahlen? Kann man fünf Jahre nachfordern? Können sie mich bitte beraten?

Aus unserem schönen Eisenerz grüßt sie Liselotte ***

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter


Deutschland: 0800(###) ###-####/strong>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064


in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  Mag_Sarah_Abel hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Fragestellerin! Der Versicherungsträger kann eine Zahlungsverpflichtung bei rückwirkender Beitragsnachberechnung innerhalb von drei Jahren ab Fälligkeit feststellen. Allerdings wird diese Frist auf fünf Jahre verlängert, wenn der Meldepflichtige / der Dienstgeber falsche Angaben gemacht hat, die die beschäftigte Person bzw. deren Entgelt betreffen und der Meldepflichtige hätte erkennen können oder müssen, dass die Angaben unrichtig sind. Diese Frist wird aber unterbrochen, sobald der Versicherungsträger Maßnahmen zur Feststellung trifft und die zur Zahlung verflichtete Person davon Kenntnis erlangt. "Unterbrechung" bedeutet, dass die Frist nach Wegfall des Unterbrechungsgrundes wieder neu zu laufen beginnt. Hat der Versicherungsträger die zahlungspflichtige Person davon verständigt, dass Beitragsschulden festgestellt wurden, kann dieser die Zahlung binnen zwei Jahren ab Verständigung einfordern. Auch diese Maßnahmen des Versicherungsträgers zur Hereinbringung der Forderung unterbrechen die Verjährungsfrist. Sollte die Nachforderung des Versicherungsträgers zu Recht bestehen, kann jedenfalls um Zahlungserleichterung, zum Beispiel in Form einer Ratenzahlung, angesucht werden. In der Hoffnung, Ihnen damit gedient zu haben, verbleibe ich mit freundlichen GrüßenMag. Sarah Abel
Experte:  Mag_Sarah_Abel hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswerMag. Sarah Abel
Experte:  Mag_Sarah_Abel hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswerMag. Sarah Abel

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht