So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 192
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

In Österreich gab es Volksbefragung zur Männerwehrpflicht

Kundenfrage

und zwar gab es in Österreich im Jahr 2013 eine Volksbefragung zum Thema Männerwehrpflicht. Bei dieser Volksbefragung war es auch Frauen erlaubt, über die reine Männerwehrpflicht abzustimmen, obwohl diese Frauen von der Wehrpflicht selbst nicht betroffen sind! Hätte es rein rechtlich betrachtet eine Möglichkeit gegeben, die Teilnahme von Frauen bei der Abstimmung zu verhindern? Also zum Beispiel durch eine Klage vor einem österreichischen Gericht oder gar durch eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte? Immerhin stellt die Teilnahme von Frauen bei einer Volksbefragung über ein Thema, vom dem ausschließlich Männer betroffen sind, eine ganz klare und zweifelsfreie Diskriminierung von Männern dar! Es dürfen zwar Frauen und Männer abstimmen, aber von den daraus resultierenden Pflichten sind nur Männer betroffen! Dies bedeutet im Klartext, dass Frauen über Männer bestimmen dürfen wie man früher nur über Sklaven bestimmt hat, welche Pflichten Männer zu tragen haben, ohne dass diese Frauen selbst von den Pflichten betroffen sind! Und Männer dürfen im Gegenzug den Frauen keine Pflichten auferlegen, ein ganz klares Ungleichgewicht an Rechten und Pflichten und somit ungerecht und unfair! Ich denke dies stellt eine Diskriminierung dar, hätte man also Chancen gehabt die Teilnahme von Frauen zu verhindern oder gar die Möglichkeit gehabt die gesamte Volksbefragung zu verhindern?

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter

Deutschland: 0800(###) ###-####/p>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Erneut posten: Ich benötige immer noch Hilfe.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Erneut posten: Noch keine Antwort.
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter


Deutschland: 0800(###) ###-####/strong>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064


in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Erneut posten: Noch keine Antwort.