So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 192
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Mein Lebensgefährte ist Miteigentümer eines

Kundenfrage

Mein Lebensgefährte ist Miteigentümer eines Zweifamilienhauses in NÖ. Er hatte dort bis vor Kurzem seinen Hauptwohnsitz und einen Zweitwohnsitz in meinem Einfamilienhaus. Nun hat er mit seinem Sohn (23 Jahre alt) vereinbart, dass dieser seine alte Wohnung übernimmt und mein Lebensgefährte hat seinen Hauptwohnsitz an meine Adresse umgemeldet. Die meisten seiner persönlichen Gegenstände (Möbel, Dokumente, Hausrat, Kleidung ....) sind bis Mitte August noch in seiner Wohnung verblieben. Es war mit seinem Sohn vereinbart, dass dieser im Herbst die Wohnung übernimmt. In der letzten Augustwoche an einem Wochenende hat der Sohn die meisten persönlichen Dinge meines Lebensgefährten (Kleidung, Schuhe, Geschirr, Elektrogeräte, Lebensmittel, Möbel die er nicht haben wollte ....) in Müllsäcke ungeordnet reingeworfen und unter dem Vordach der Garage bzw. was nicht Platz hatte im Freien abgestellt, ohne meinen Lebensgefährten zu informieren. Es hat an diesem Wochenende geregnet. Als mein Lebensgefährte nach dem Wochenende wieder in seine Wohnung wollte, war alles mehr oder weniger leergeräumt, bis auf die wertvolleren Dinge, z. b. einen Jugendstilschrank, Bilder, ...) Jetzt, nach 4 Wochen hat der Sohn die Schlüssel ausgetauscht, wiederum ohne jede weitere Rücksprache. Erreichbar ist er wenn überhaupt nur sporadisch telefonisch mit fadenscheinigen Ausreden. Eine Schenkung ist bisher nicht erfolgt. Bitte um Information, ob dieses Verhalten den Tatbestand der Besitzstörung bzw. des groben Undanks erfüllt.

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected] oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter

Deutschland: 0800 1899302

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht