So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 21366
Erfahrung:  Staatsexamina
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe eine Wohnungmit Garten gemietet, und diese mir so

Kundenfrage

Ich habe eine Wohnungmit Garten gemietet, und diese mir so ausgesucht, dass keine Kleinkinder in meiner unmittelbaren Nähe sind. Jetzt hat eine Nachbarin von mir ständig Kleinkinder bei ihr zum Auspassen. Das ist aber noch nicht mein Problem, denn diese Nachbarin mit ihrer 17jährigen Tochter, schreit und keift ( und ich meine ein unerträgliches
schreien und keifen)den ganzen Tag mit den oft bis zu fünf Kindern. Ich habe mit meine
Terasse und den Garten nett hergerichtet um diesen auch im Sommer genießen zu können.
Aber mit dieser Schreierei ist dies unmöglich.
Was kann man da machen? (ich vermute gar nichts)
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider sind Ihre Möglichkeiten - wie Sie selbst schon vermuten - begrenzt.

Allerdings bfindet sich Ihr Vermieter hier in der Rechtspflicht: Ihren Vermieter trifft auf der Grundlage des mit Ihnen abgeschlossenen Mietvertrages eine Schutz- und Fürsorgepflicht.

Diese gebietet es ihm, Ihren schutzwürdigen rechtlichen Interessen und Belangen als Mieterin in angemessener Weise Geltung zu verschaffen.

Der Vermieter hat daher unter den gegebenen Umständen tätig zu werden und die Nachbarn aufzufordern, die Lautstärke ihrer Unterhaltungen auf ein hinnehmbares Maß zu reduzieren.

Zwar kann der Vermieter dieses letztlich rechtlich auch nicht erzwingen - es sei denn, er würde es auf einen Nachbarrechtsstreit ankommen lassen -, aber Sie als Mieterin haben immerhin die Möglichkeit, den Vermieter hierzu anzuhalten, und Sie können ihm auch eine Mietminderung in Aussicht stellen, sofern er sich weigern sollte, die Initiative zu ergreifen!

Sollten Sie keine weiteren Nachfragen haben (Button: "Dem Experten antworten"), geben Sie bitte Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (einmal auf einen der lachenden Smileys/Buttons klicken).

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht