So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 30
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

anzeige 500.-kaltmiete + 150.- heizkosten nach einzug will

Kundenfrage

anzeige 500.-kaltmiete + 150.- heizkosten
nach einzug will der vermieter noch die umst von 10%
ist das ok??
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  anwalt-hilft hat geantwortet vor 2 Jahren.
anwalt-hilft :

Sehr geehrter Fragesteller,

anwalt-hilft :

was wurde denn im Mietvertrag vereinbart ?

JACUSTOMER-30a6t2r2- :

in der anzeige stand nichts drin nur 500.- und 150.-

JACUSTOMER-30a6t2r2- :

im mietvertrag steht jetzt +10% bei der miete und 10%heizkosten

JACUSTOMER-30a6t2r2- :

also650.- waren ausgemacht und jetzt sinds 715.-

JACUSTOMER-30a6t2r2- :

sind sie noch da???

anwalt-hilft :

Haben Sie den Vertrag unterschrieben mit den "neuen" Zahlen ?

JACUSTOMER-30a6t2r2- :

noch nicht

anwalt-hilft :

Gut, danke!

JACUSTOMER-30a6t2r2- :

habe noch nie für so eine einfache frage so viel blötsin erläbt.

anwalt-hilft :

Im Grunde ist der potentielle Vermieter natürlich verpflichtet wahrheitsgemäße Angaben zu machen.

JACUSTOMER-30a6t2r2- :

darf er oder nicht müßte die steuern nicht schon inbegriefen sein??

anwalt-hilft :

Sie können ihn allerdings dennoch nicht "verpflichten", Ihnen die Wohnung zu dem in der Anzeige angegebenen Preis zu vermieten. Ein Inserat stellt nur ein Angebot dar und keine verbindliche Verpflichtung.

anwalt-hilft :

Er darf Steuern auf den Mietpreis verlangen, dies ist an sich nicht verboten. Aber es muss klar ausgewiesen sein. "Hinterher" darf er keine Steuern mehr verlangen.

JACUSTOMER-30a6t2r2- :

ausgehen kann ich davon der verdrag wurde erst nach einzug zum unterschreiben gebracht

anwalt-hilft :

Dann gilt, was bei Einug verbal, also mündlich, vereinbart war. War von den Steuern keine Rede, kann er sie nicht verlangen.

JACUSTOMER-30a6t2r2- :

ok danke

anwalt-hilft :

keine Ursache !

anwalt-hilft :

Ich wünsche noch einen angenehmen Tag und ein schönes Wochenende.

anwalt-hilft :

Ich bin zudem für eine Bewertung dankbar. Alles Gute !

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.


Mit dem Button „bewerten und bezahlen“ bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.

Mit dem Button „dem Experten antworten“ können Sie Ihre Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.


Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatorenteam