So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 192
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Polizeistrafe erhalten

Kundenfrage

Guten Tag! Mein Freund hat letztes Jahr eine Polizeistrafe erhalten, zu der ihm eine Ratenvereinbarung gewährt wurde. Da er slowakischer Staatsbürger ist und bei einer slowakischen Firma beschäftigt ist, die nicht sehr zahlungswillig ist, wurde ihm 3 Monate kein Gehalt ausbezahlt und er konnte die Ratenvereinbarung nicht einhalten. Die Exekution wurde ausgeschrieben, ihm aber nicht zugestellt, da er keine Meldeadresse in Wien hat. Als er sich diesen August an meiner Anschrift hauptgemeldet hat, kam der Gerichtsvollzieher zu uns und es wurde eine weitere Ratenvereinbarung gewährt, die er auch eingehalten hat. Trotzdem wurde zeitgleich nun von der LPD Wien die Aufforderung zum Strafvollzug ausgeschrieben. Seit zwei Wochen hat mein Freund nun endlich einen Job bei einem österreichischen Unternehmen, wovon die Polizei auch Kenntnis hat, trotzdem ist sie nicht gewillt, eine weitere Zahlungsvereinbarung zu gestatten weil sie meinen, er wäre nicht zahlungsfähig. Dieses Vorgehen ist mir gänzlich unverständlich, da bei einem Haftantritt die Polizei kein Geld bekommt und er lediglich seinen Job verliert...gibt es da irgendeine Möglichkeit, wie wir uns gegen diese Dummheit zur Wehr setzen können? Vielen Dank ***** ***** ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht