So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an a.merkel.
a.merkel
a.merkel, Rechtsanwältin
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 2263
Erfahrung:  Master of Law (LL.M. Eur.)
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
a.merkel ist jetzt online.

ich habe eine Wohnung in Salzburg

Kundenfrage

ich habe eine Wohnung in Salzburg vermietet. Die Mieterin bezahlt die Miete oft nur nach Mahnung. Der Mietvertrag wurde am 28.9.2012. abgeschlossen und ist unbefristet. Sie ist zur Zeit mit 2 Monaten im Rückstand. Trotz mehreren Ermahnungen ,keine Änderung. Ich möchte kündigen. Was muss ich tun. Gruß ***

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 3 Jahren.
a.merkel :

Sehr geehrter ***,

a.merkel :

ich habe Ihre Frage bereits nach österreichichen Recht beantwortet.

a.merkel :

Sehr geehrter ***,

7/31/14 5:08 PM

ich beantworte Ihre Frage aufgrund Ihrer Angaben folgendermaßen:

7/31/14 5:10 PM

ich gehe davona us, dass diese Wohnung unter dem Schutz des Mietrechtsgesetz fällt, d.h. sich in einem Mehrfamilienhaus mit mehr als 2 Wohnung befindet.

7/31/14 5:10 PM

Dann können Sie als Vermieter nur aus wichtigen Gründen kündigen.

7/31/14 5:11 PM

Ein solcher wichtiger Grund wird beispielsweise Mietrückstand gesetzlich anerkannt.

7/31/14 5:11 PM

Dies ist in § 30 Abs.2 Nr. 2 MRG gegeschrieben:

7/31/14 5:11 PM

(2) Als ein wichtiger Grund ist es insbesondere anzusehen, wenn

1. der Mieter trotz einer nach dem Eintritt der Fälligkeit erfolgten Mahnung mit der Bezahlung des Mietzinses über die übliche oder ihm bisher zugestandene Frist hinaus, mindestens aber acht Tage im Rückstand ist;

7/31/14 5:11 PM

http://www.jusline.at/index.php?cpid=ba688068a8c8a95352ed951ddb88783e&lawid=77&paid=30&mvpa=36

7/31/14 5:13 PM

D.h. die Mieter muss in Verzug sein, Sie müssen nach Eintritt der Fälligkeit mahnen (wegen Beweiszwecken schriftlich) und der Mietrückstand muss nach angemahnter Frist mindesten 8 tage betragen.

7/31/14 5:14 PM

Prüfen Sie also die geschriebenen Mahnungen nach Überschreiten der dort gesetzten Frist, auf die Erfüllung dieser 8 Tage Minimum.

7/31/14 5:14 PM

Wurde dies erreicht, dann können Sie den Mietvertrag kündigen.

7/31/14 5:15 PM

Hier sollten Sie jedoch beachten, dass in österreich der Vermieter nur gerichtlich kündigen kann, vgl. § 33 Abs.1 MRG.

7/31/14 5:16 PM

Die Klage müssen Sie beim gericht in salzburg einbringen. Hierzu können Sie folgendes Formular verwenden:

7/31/14 5:17 PM

https://www.help.gv.at/linkaufloesung/applikation-flow?leistung=LA-HP-GL-FormularMietkuendigung&quelle=HELP&flow=FO

7/31/14 5:17 PM

Dort müssen Sie den Grund bereits darlegen und die Können die Mahnungen etc. beifügen.

7/31/14 5:18 PM

Haben Sie noch Fragen?

9:18 AM

Sehr geehrter ***,

9:19 AM

Haben Sie zu der gelesenen Antwort noch eine Verständnisfrage?

9:19 AM

Wenn ja, tippen Sie dies einfach in das Chatfeld ein.

9:20 AM

Wenn nein, dann ich an die noch ausstehende Bewertung der in Anspruch genommenen Beratung erinnen. Klicken Sie hierfür einfach auf das entsprechende Smiley im Bwertungstool.

9:20 AM

Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Österreichisches Recht