So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Österreichisches Recht
Zufriedene Kunden: 192
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Österreichisches Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Sehr geehrte/r Frau/Herr RechtsanwaltBrauche bitte dringend

Kundenfrage

Sehr geehrte/r Frau/Herr Rechtsanwalt Brauche bitte dringend folgende Auskunft. Meine Partnerin und ich haben uns seit über einem Jahr getrennt. Aus dieser Beziehung gibt es einen gemeinsamen mj. Sohn und ein neu errichtetes Haus, das zur Hälfte mir gehört (Grundbuch). Der Neubau ist hoch verschuldet und seit ich ausgezogen bin bezahlen die Eltern meiner Ex-Partnerin die Raten des Kredites. Meine Eltern haben in unser Haus ca. € 80.000,-- investiert. Meine Ex betrachtet dies als Geschenk, wenn ja, muss ich meinen Anteil ihr überlassen ? Nun hat sie die Sache dem Anwalt übergeben mit einem von ihr geäußerten Übergabsvertragsentwurf, aufgesetzt von einem Notar, der beinhaltet, dass ich leer aussteige - dies sagt auch ihr Anwalt. Und sie meint, das halbe Sorgerecht bekomme ich auch nicht. Ich besuche oder hole meinen Sohn so oft es mir möglich ist, und das ist mindestens ein- bis zweimal pro Woche. Samstag oder Sonntag ist mein Sohn ganztägig bei mir. Bis dato gibt es keine Probleme wenn ich meinen Sohn abholen oder besuchen möchte. Daher meine Frage: sieht das österrr. Gesetz wirklich so aus ? Brauche ich auch einen Anwalt, oder muss ich das zur Kenntnis nehmen ? Der Anwalt der Gegenseite hat eine Frist bis 17. Mai 2014 angegeben. Mit freundlichen Grüßen xxxx

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Österreichisches Recht
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected] oder

Tel.: 0800(NNN) NNN-NNNNspan>
Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.



Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrtes Team


Meine Anfrage wäre äußerst dringend !!!


 

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Wie oft erhalte ich noch eine email mit dem Standardsatz " wir bedauern, dass .........." ??